Herzlich willkommen

auf der Homepage der Dalberg-Mittelschule Aschaffenburg (Gebundene Ganztagesschule)

Aktuelle Termine

23. Mai

Studienfahrt zur Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau

Kl. 9aG + 9b

29. + 30. Mai

Seminar der AOK: "Sauba bleim"

Kl. 8aG + 8b

Aktuelle Informationen

Der 2. Elternsprechtag findet wahrscheinlich noch vor den Pfingstferien statt. Der genaue Termin wird in Kürze bekannt gegeben. Die Eltern erhalten dazu ein extra Einladungsschreiben, auf dem sie angeben können, zu welcher Uhrzeit sie gerne erscheinen möchten.


Die Quali-Termine

04. - 12.05. ==> Projektprüfung

26.05. ==> Sport Theorie, Reiligion,
Kunst Theorie, Ethik

29.05. ==> DaZ mündlich

30.05. ==> Kunst Praxis + Referate

Sport Praxis


31.05. ==> Englisch mündlich

Gruppe 1

01.06. ==> Englisch mündlich

Gruppe 2

23.06. ==> Muttersprache  türkisch


27.06. ==> Englisch schriftlich

28.06. ==> Deutsch + DaZ

29.06. ==> Mathematik

30.06. ==> GSE


04.07. ==> Notenbekanntgabe

06.07. ==> Nachprüfungen D/M


Die Schulleitung wünscht allen Teilnehmern am diesjährigen Quali viel Erfolg!

Mensa-Speiseplan für die Woche vom 22. bis zum 24. Mai:

Montag, 22.05.

Tandoori Chicken mit Röstinchen und gemischtem Blattsalat

Dienstag, 23.05.

Couscous-Gemüse-Pfanne mit gemischtem Blattsalat

Mittwoch, 24.05.

Cevapcici mit Tzatziki, Tomatenreis und Krautsalat, sowie Dessert

Donnerstag, 25.05.

---


Geliefert von: Streitenberger Catering GmbH (Hösbach)

Die neueste Fotogalerie

Buntberg-Klettern: hier!

Aktuelle Aktionen

Klettern am Buntberg

Am 18.05.2017 fand, durchgeführt von dem JUKUZ Aschaffenburg, eine Kletteraktion auf dem Buntberg statt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5aG starteten voller Vorfreude in den sonnigen Tag. Mit Eifer und Mut traute sich jeder 5.Klässler alle Kletterstationen zu probieren und nach bestem Können zu meistern. Besonders erfreulich war dabei der Zusammenhalt der Gruppe, die sich gegenseitig anfeuerte und unterstützte. Zur Mittagszeit schmeckten die gegrillten Burger nach der Anstrengung besonders gut. Anschließend vergnügten sich die Schüler noch eine weitere Stunde und nutzten die vielen Möglichkeiten, die das Abenteuerland auf dem Buntberg zu bieten hat. Erschöpft aber glücklich kamen alle am Nachmittag wieder in der Innenstadt an. Ein gelungener Tag für die Klasse 5aG und ihre Lehrkraft und ein großes Dankeschön an den JUKUZ Aschaffenburg!

Text + Bilder: Friedrich    Weitere Bilder: hier!



Teilnahme am Citylauf

Am Freitag, dem 12. Mai, fand der alljährliche Citylauf der Stadt Aschaffenburg statt. Der Streckenverlauf ging vom Start in der Weißenburger Straße bis zum Ziel vor dem Schloss Johannisburg. 1700 m mussten von den Jugendlichen zurückgelegt werden.

Frau Reinhard hatte - wie schon die Jahre zuvor - die Gesamtorganisation für unsere Schule übernommen und sorgte zusammen mit ihrem Helferteam Frau Groeger, Frau Kistler und Frau Adler dafür, dass alles reibungslos über die Bühne ging. Um 16:30 Uhr trafen sich die Schüler und Schülerinnen in der Schulmensa und bekamen dort ihre gelben Citylaufshirts. Diese dürfen sie natürlich behalten. Dann ging es gemeinsam zum Start, wo um 17:30 Uhr der erste Lauf für unsere Läuferinnen und Läufer auf dem Programm stand. 

Unsere Schüler schlugen sich tapfer und hielten alle bis zum Zieleinlauf durch. "Dabeisein ist alles", das war das Motto. Die Schulleiter Herr Grund und Herr Will vorfolgten an der Strecke mit Begeistung die Läufe und waren am Ende der Veranstaltung sehr zufrieden. Ein Großteil der angemeldeten Schüler hatte auch tatsächlich teilgenommen und mehrere Lehrkräfte hatten bereitwillig mitgeholfen, damit die Teilnahme an diesem tollen Event wieder ein voller Erfolg wurde. Für die Läufer gab es am Streckenende kostenlose Getränke und wer Lust hatte, blieb noch ein wenig vor Ort, um sich die Läufe der "Großen" anzuschauen. Das Wetter spielte zum Glück auch mit: Zwar kamen beim Start um 16:30 Uhr ein paar Tropfen herunter, das war´s aber dann zum Glück schon mit dem angekündigten Regenschauer.

Für die Lehrkräfte gab es zum ersten Mal einheitliche Polo-Shirts, die mit der Aufschrift "Dalberg Mittelschule Betreuer" bedruckt waren. Schulleiter Grund hatte die Idee dazu, gestiftet wurden die Shirts vom Förderverein der Dalbergschule, genauso wie die Schüler-Shirts.   Bilder: Reinhard + Kistler + Tr.  Weitere Bilder: hier!





Praxistage im bfz

Zum zweiten Mal „reingeschnuppert“

In der Woche vom 08.05. bis zum 12.05.17 waren die Klassen 7aG und 7b erneut zu Gast beim bfz (= berufliches Fortbildungszentrum). Die Schülerinnen und Schüler konnten sich in den Bereichen Farbe, Bau, Metall, Friseur & Kosmetik, Hotel & Gaststätten, Gesundheit & Soziales, Lager & Logistik sowie Wirtschaft & Verwaltung erproben und erste Einblicke in die jeweiligen Berufsbereiche erlangen.   Text + Bilder: Geiling



Betriebspraktikum

Vom 08. bis zum 19. Mai findet das Betriebspraktikum der beiden 8. Klassen statt. Bisher verläuft das Praktikum sehr gut. Die meisten Schüler werden von ihren Betreuern im Betrieb gelobt. Hoffen wir, dass auch die 2. Woche positiv verläuft. Hier die ersten Bilder vom Praktikum.  Bilder: Adler + Tr.




Ausbildungsoffensive Bayern vor Ort an der Schule

Zwei Vertreter der Ausbildungsoffensive Bayern kamen Anfang Mai an unsere Schule. Sowohl in den 7. als auch in den 8. und 9. Klassen informierten sie über die Ziele und Inhalte der Ausbildungsoffensive Bayern. Die beiden Referenten Matthias und Jörg stellten zunächst die vier Bereiche (Metall, Elektro, IT, kaufmännisch) vor. Dann sollten sich die Schüler in Gruppenarbeit zu diesen Bereichen Fragen und Antworten erarbeiten. Das Ergebnis dieser Arbeit wurde kurz an der Tafel von der jeweiligen Gruppe vorgestellt. Danach bekamen die Schüler ein Heft der Ausbildungsoffensive Bayern, mit dessen Hilfe sie einen Auftrag zu erledigen hatten. Schließlich wurden noch ausgewählte Berufe in kurzen Videos vorgestellt.

Die beiden Referenten machten ihre Sache sehr gut, so dass interessierte Schüler eine weitere Option bei ihrer Wahl des zukünftigen Berufs kennenlernen konnten.



Teilnahme an den Fußball-Stadtmeisterschaften der Jungen

Dalberg-Fußballer mit guter Vorstellung

Eine gute Visitenkarte gaben die Fußballer der Dalberg-Mittelschule bei den Stadtmeisterschaften der Altersklasse IV (Jahrgänge 2005 und 2006) ab, die am 25. und 26. April auf dem Sportgelände des SV Damm in der Schillerstraße stattfanden. Im Turnier der Mittelschulen konnte die Dalberg-Mittelschule gegen die Brentano-, Heffner-Alteneck- und Pestalzzischulen jeweils deutlich gewinnen. Von der Auswahl der Schönbergschule trennte man sich torlos. Damit wurden die Jungs vom Dalberg ungeschlagen mit 12:0 Toren Stadtmeister.

Bereits am nächsten Tag mussten die jungen Kicker mit 80 laufintensiven Minuten vom Vortag in den Beinen zur nächsten Runde antreten. Nun waren die Realschulen und Gymnasien mit von der Partie. Hier hielten die Dalberg-Mittelschüler erstaunlich gut mit. Lediglich gegen die Realschule gab es eine Niederlage (0:3). Das Spiel gegen das Dalberg-Gymnasium endete torlos; im Penalty-Schießen setzte sich die Dalberg-Mittelschule durch. Damit war das Halbfinale erreicht. Dort wartete das Dessauer-Gymnasium. Auch dieses Spiel endete torlos. Im Strafstoß-Schießen hatten die Gymnasiasten das bessere Ende für sich. Im Spiel um Platz 3 besiegten die Dalberg-Mittelschüler die Vertretung des Kronberg-Gymnasiums mit 6:0. Das Finale gewann das Dessauer-Gymnasium.

Insgesamt muss man den Jungs von der Dalberg-Mittelschule zu einer famosen Leistung gratulieren.

- Acht Spiele zu je zwanzig Minuten, das ist schon körperlich eine große Anstrengung.

- Sieben der acht Spiele endeten zu Null.

- In allen drei Spielen gegen die drei Aschaffenburger Gymnasien gab es kein Gegentor.

- Die kämpferische Leistung von allen zehn Spielern war vorbildlich.

- Trotz des großen Einsatzes blieben die Dalberg-Jungs immer fair.

- Im Laufe des Turniers wurde das Zusammenspiel immer besser.

- Gegenüber Realschule und Gymnasien hatten die beiden Mittelschulen den Nachteil, dass sie die vier Spiele vom Vortag noch in den Knochen hatten. Vielleicht wäre noch mehr möglich gewesen.

- Unsere Jungs rannten und rannten und gaben alles, was sie hatten. Großartig!

- Die Unterstützung der vielen Zuschauer war hilfreich. Außerdem dokumentierte das den Zusammenhalt innerhalb der Dalberg-Mittelschule.

- Die „internationale Auswahl“ (Marokkaner, Libyer, Amerikaner, Syrer, Türken, Albaner) der Dalberg-Mittelschule wurde von den Lehrern der anderen Schulen für ihre sportliche Leistung und ihr Auftreten ausdrücklich gelobt.   Text: Kern



Teilnahme an den Fußball-Stadtmeisterschaften der Mädchen

An den diesjährigen Fußball-Stadtmeisterschaften der Mädchen nahm wieder als einziges Team der Aschaffenburger Mittelschulen unsere Mannschaft teil. Sie wurde wie alle Jahre zuvor auch von Frau Reinhard betreut. Im Vergleich zum letzten Jahr war eine deutliche Steigerung beim Spielverständnis und beim Spiel ohne Ball zu erkennen. Von Spiel zu Spiel harmonierte unser Team immer besser. Es reichte sogar in einem Spiel zu einem Unentschieden. Frau Reinhard war insgesamt gesehen mit der Leistung unserer Mädchen sehr zufrieden, auch in Anbetracht der Tatsache, dass aus Zeitgründen vor dem Turnier nur wenig gemeinsam trainiert werden konnte.


Abschlussfahrt nach Berlin

In der Zeit vom 27. bis zum 31. März weilten die 9. Klassen mit den Lehrkräften Franziska Kistler, Nicole Goldmann und Kurt Kern im Rahmen ihrer Abschlussfahrt in der Bundeshauptstadt. Die Woche war im Prinzip eine spannende, anschauliche Zeitreise durch die Geschichte von Berlin. Anhand von Besuchen an den originalen Schauplätzen wurden Kaiserzeit, 1. Weltkrieg, die Goldenen 20er Jahre, die Zeit des Nationalsozialismus, Berlinblockade, Mauerbau, Leben in der DDR, Alltag im geteilten Berlin, Wirtschaftswunder, Kalter Krieg, Wiedervereinigung und modernes Berlin behandelt. Die Schüler zeigten sich außerordentlich interessiert, wobei der Besuch in der Kultdisko „Matrix“ für die meisten Schüler der Höhepunkt der Fahrt war. Text: Kern/Bilder: Kistler    Weitere Bilder: hier!



Schullandheimaufenthalt in Hobbach

Nachdem alle Koffer im Bus verstaut waren, ging es am Montag, dem 20. März, gegen 9:00 Uhr für die Klassen 7aG und 7b los in Richtung Hobbach. Das Reiseziel war nach ca. 40 Min. erreicht. Nun wurden Koffer ausgeladen, Zimmer verteilt und Betten überzogen. Ein ausgiebiger Rundgang über das Gelände des Schullandheimes brachte den nötigen Appetit für die Lasagne, die es an diesem Tag zum Mittagessen gab. Am Nachmittag wanderten beide Klassen zur "Wolfsgrube" , einer Tierfalle aus früherer Zeit. Das Schuhwerk mancher Schüler wurde arg strapaziert, da die Wege aufgrund des Regens recht schlammig und aufgeweicht waren. Im Anschluss an das Abendessen wurde ein Lagerfeuer entzündet.

Am nächsten Tag füllte man im Rahmen eines kurzen Spaziergangs in Hobbach die "Süßigkeitsvorräte" auf. Danach war es Aufgabe der Schülerinnen und Schüler in einer "Schullandheim-Rallye" verschiedene Informationen zu sammeln, die in den Gebäuden und auf dem Gelände des SLH - Hobbach "versteckt" waren. Der Nachmittag war vollständig mit Spielen und Aufgaben ausgefüllt, bei denen beide Klassen in ihrer Teamfähigkeit geschult wurden. Fußball in der Turnhalle sowie das Angebot eines Filmabends bildeten das Abendprogramm.

Der Mittwoch stand ganz im Zeichen des Weltwassertages "Thema Abwasser". Das Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg war mit drei Mitarbeitern "angerückt", die beide Klassen in sehr anschaulicher und ortsbezogener Art und Weise über die Reinigung des Wassers in Aschaffenburg sowie den Aufbau und die verschiedenen Stationen der Aschaffenburger Kläranlage und deren Einzugsbereich informierten. Am Nachmittag unternahmen 7aG und 7b einen Ausflug nach Miltenberg. Ein Vortrag über verschiedene Arten von Mineralwassern mit anschließender "Wasserverkostung" rundeten den Abend ab.

Ein Höhepunkt der Woche bildete am Donnerstag mit Sicherheit der Besuch des schullandheimeigenen Hochseilgartens "Teampark". Anders als in anderen Einrichtungen dieser Art übernehmen hier die Schülerinnen und Schüler selbstständig die Sicherung ihrer Mitschüler/innen, natürlich stets unter den aufmerksamen Augen speziell hierfür ausgebildeter, erfahrener "Guides". So lernten die SuS (= Schülerinnen und Schüler), Verantwortung für ihre Kameraden/innen zu übernehmen, die in ca. 6m Höhe Hindernisse und Aufgaben unterschiedlichster Art zu bewältigen hatten. Der Nachmittag blieb ganz den gefiederten Bewohnern von Wald und Flur, den Vögeln, vorbehalten. Ihre Merkmale, das Auffinden mit dem Fernglas, Untersuchen des "Gewölles" einer Eule sowie das Erstellen von Kurzreferaten über verschiedene heimische Vogelarten nahmen den gesamten Nachmittag in Anspruch.

Die Woche war also angefüllt mit vielen verschiedenen Aktivitäten, wobei die Freizeit natürlich auch nicht zu knapp kam. Gegen 10:30 Uhr kehrten beide Klassen am Freitag, dem 24. März, wohlbehalten zur Dalberg-Schule zurück. Text + Bilder: Geiling


Weitere Bilder

von Aktionen dieses Schuljahres oder von Aktionen der letzten Schuljahre hier oder hier.