Herzlich willkommen

auf der Homepage der Dalberg-Mittelschule Aschaffenburg (Gebundene Ganztagesschule)

Aktuelle Termine

16.07. - 20.07.

Klassenfahrt nach Sylt

Kl. 8aG

18.07.

Fahrt nach Miltenberg

Kl. 6aG

24.07.

Bundesjugendspiele

Kl. 5 bis 8

Aktuelle Informationen

Die Entlassfeier für die Schulabgänger der beiden 9. Klassen findet am Donnerstag, dem 19. Juli, um 19:00 Uhr in unserer Mensa statt.

Zu den bereits vorhandenen Bildern vom Citylauf wurden noch ein paar hinzugefügt.


Mensa-Speiseplan für die Woche vom 16. Juli bis zum 19. Juli:

Montag, 16.07.

Französisches Zucchini Ratatouille mit Feta und Penne, sowie Dessert

Dienstag, 17.07.

Putenschnitzel "Jäger Art" mit Rahmsauce, Kroketten und gemischtem Blattsalat (Dressing)

Mittwoch, 18.07.

Rinderhackfleisch-Krautpfanne mit Kartoffelpüree und Gurkensalat

Donnerstag, 19.07.

Kartoffelsuppe mit Puten-Fleischkäsewürfeln und Brötchen sowie Dessert


Geliefert von: Streitenberger Catering GmbH (Hösbach)

Die letzte Fotogalerie

Schulfest: hier

Aktuelle Aktionen

Schulfest

Am Freitag, dem 13. Juli, fand das diesjährige Schulfest statt. Nach ein paar regnerischen Tagen zuvor hat das Wetter genau gepasst. Es gab viel Sonnenschein, so dass die meisten Aktionen - wie geplant - im Freien stattfinden konnten. Eröffnet hat das Schulfest unser Schulleiter Herr Grund. Es schloss sich die Auszeichnung der Schülerinnen und Schüler an, die ein paar Tage zuvor erfolgreich an den Leichtathletik-Stadtmeisterschaften teilgenommen hatten. Dann konnte es schon losgehen. Jede Klasse hatte sich etwas einfallen lassen, um die Mitschüler und Gäste zu unterhalten oder in Aktion treten zu lassen. Auch die Fachlehrer und Frau Noack von der Schulsozialarbeit brachten sich mit guten Ideen ein, so dass am Ende ein abwechslungsreiches Programm von 10:00 bis 13:00 Uhr für viel Spaß und Freude sorgte. Auf dem Programm standen u.a. folgende Angebote:
Dosen werfen, Hindernisparcours in der Turnhalle, „Was macht Alkohol?“, Schminkstation, Quizduell, Klangspielgestalten, Parcours der Sinne, Armbrustschießen und Fußballspielen auf dem Soccerfeld.

Frau Herrling führte mit ihrer Schulspielgruppe eine kleine Modenschau auf, bei der die Mädchen und ein Junge eigentümliche Kleidung aus verschiedenen Nationen vorstellten. Respekt an die Mitwirkenden, vor so großer Kulisse aufzutreten!

Für das kulinarische Wohl sorgten u.a. der Elternbeirat (Kaffee und Kuchen in der Mensa), die Wald-AG von Herrn Grund (Würste an der Grillstation), die Kreativwerkstatt von Herrn Schmittner (Eis im Bauwagen) sowie mehrere Klassen mit weiteren Speisen und Getränken.

Alles in allem war es ein wirklich schönes Schulfest, das reibungslos verlief und den Kindern viel Spaß gemacht hat. Herr Grund bedankte sich danach bei allen, die mitgeholfen haben.  Weitere Bilder: hier!




Studienfahrt nach Dachau

Am 19. Juni fuhren die beiden 9. Klassen nach Dachau zur Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers. Herr Grund, der diese Fahrt organisiert hatte, gab innerhalb der Gedenkstätte an mehreren Stationen Hinweise auf das, was damals passiert war. Die meisten Schüler folgten dem Ganzen mit Interesse und machten viele Fotos, auch von Bildern der Ausstellung. Am Nachmittag ging es nach München, in die bayerische Landeshauptstadt. Auf dem Programm standen u. a. der Stachus, die Feldherrnhalle, der Hofgarten, der Englische Garten und das Olympiagelände. Den Abschluss des gelungenen Tages bildete der Olympiaturm, wo die Schüler bei schönem Wetter einen tollen Ausblick hatten.

Sowohl die Hinfahrt als auch die Rückfahrt blieben von einem Stau verschont, so dass die Fahrt reibungslos verlief. Die begleitenden Lehrkräfte Frau Adler, Herr Will, Herr Tremel und unser Hausmeister Herr Matthes waren am Ende bei der Ankunft in Aschaffenburg um 23:30 Uhr rundum zufrieden mit dieser gelungenen Tour und dem Verhalten unserer Schüler.   Weitere Bilder: hier!



Schullandheimaufenthalt auf dem Buntberg

Vom 20. bis zum 22.06.2018 startete die Klasse 6aG ins Schullandheim auf den Buntberg in Aschaffenburg. Morgens ging es los mit einer Wanderung zum Buntberg, wo alle gut gelaunt gegen Mittag ankamen. Nach einer Stärkung mit Hot Dogs erkundete die Klasse das Areal. Das Wetter lud anschließend zu einem Stationen-Wasserlauf und danach zu einer Wasserschlacht ein. Am Abend versammelte sich die Klasse am Lagerfeuer und ließ den Tag ausklingen. Am nächsten Tag waren ebenfalls viele Aktionen geplant. Nach dem Frühstück begeisterte die Klasse das Chaos-Spiel, bei dem alle mit viel Elan dabei waren. Am Nachmittag umrundeten sie den Wildpferdpfad. Trotz des vollen Programms ließ sich die Klasse jedoch nicht nehmen, auch am Abend gegen 22 Uhr zu einer Nachtwanderung mit einigen Gruselmomenten zu starten. Am nächsten Tag wurde der 3-tägige Aufenthalt mit der Buntberg-Kletteraktion im Klettergarten abgerundet.    Text + Bilder: Friedrich    Weitere Bilder: hier!



Schullandheimaufenthalt in Oberelsbach

Die Klassen 7aG und 7b verbrachten die Woche vom 11.06. bis zum 15.06. mit den Lehrern Franziska Kistler, Nicole Goldmann und Kurt Kern im Schullandheim Rhöniversum in Oberelsbach in der Rhön. Das Haus ist hervorragend ausgestattet: Zweibettzimmer mit komfortabler Nasszelle, jedes Zimmer mit Balkon und großem Fenster, Filmsaal, Dreifachturnhalle, Fernsehraum und Tischtennis. Auch die Küche kam bei den Schülern der Dalbergschule sehr gut an. Es war sehr schmackhaft und abwechslungsreich. Immer gab es einen Nachtisch. Das Salatbüffet war reichhaltig. Und es wurden, wenn möglich, regionale und Bioprodukte verwendet.

Die Lehrkräfte konnten den Schülern ein attraktives Programm anbieten. Das Rhöniversum ist ein Haus, in dem Umweltmodule angeboten werden. So unternahmen die Schüler eine Waldexkursion mit dem örtlichen Förster. Eine Eiche wurde gefällt und die Schwerpunkte der Waldbewirtschaftung erarbeitet. Am Mittwochmorgen ging es ins benachbarte Schwarze Moor. Herr Schneider, der wissenschaftliche Leiter des Rhöniversums, erklärte den interessierten Aschaffenburger Jugendlichen vor Ort, wie ein Moor entsteht und es sich weiter entwickelt. Dann ging es um die hohe ökologische Bedeutung der Moore und um die Tier- und Pflanzenwelt. Am Mittwochnachmittag wurde die Barockstadt Fulda mit dem wunderschönen Dom, dem imposanten Stadtschloss und der historischen Altstadt besichtigt.

Der erste Höhepunkt der Fahrt war der Abstecher ins Kalibergwerk Merkers. Nach einer Unterweisung erreichte man mit dem Aufzug die Grube in 800 m Tiefe. Ausgestattet mit Schutzhelmen wurden die Schüler auf offene LKWs verfrachtet. Auf knapp 30 der insgesamt 4600 km wurde die Kaligrube erkundet. Zunächst ging es zum unterirdischen Konzertsaal, wo über 1000 Zuhörer die erstklassige Akustik genießen können. Im Goldraum versuchten 1945 die Nazis riesige Goldmengen, Bargeld in Milliardenhöhe und unermessliche Kunstschätze vor den heranrückenden russischen und amerikanischen Truppen zu versteckten. Im Kristallraum konnten die Schüler bizarre Kunstwerke der Natur bewundern. Und im Bergwerksmuseum wurde die schwere Arbeit der Kumpel eindrucksvoll dokumentiert.

Am Donnerstagvormittag ging es auf die Wasserkuppe; das ist der höchste Berg Hessens. Hier durften sich die Jugendlichen auf der Sommerrodelbahn austoben. Als dann immer öfters Schlitten leer zurückgeschleppt wurden und die Schüler, die aus ihren Gefährten gestürzt waren, zu Fuße zurückkehrten, brachen die Lehrer die Aktion ab. Es ist niemandem etwas passiert.

Die Woche war eine gelungene Sache, wobei den Schülern noch genügend Zeit blieb, um sich besser kennenzulernen, Freundschaften zu schließen oder zu vertiefen. Die Lehrer indes waren vom vorbildlichen Verhalten der Kinder angetan.   Text: Kern; Bilder: Kistler    Weitere Bilder: hier!

 




Schnitzeljagd

Dalberg-Schüler auf der Jagd nach Informationen

Am Freitag, den 18.05.2018 fand eine Schnitzeljagd für die 8.Klassen der Dalberg Mittelschule statt.

Die KAUSA Servicestelle organisierte das Event, bei dem die Schüler die Handwerkskammer (HWK) und die Industrie- und Handelskammer (IHK), die Berufsschule und den Jugendmigrationsdienst sowie das Berufsinformationszentrum (BIZ) aufsuchen sollten, um dort Aufgaben zu lösen und Informationen zu sammeln. Ziel der Veranstaltung war das Kennenlernen der Akteure und Unterstützungsmöglichkeiten auf Weg zu einem Ausbildungsplatz.

In sechs Gruppen starteten die Schüler und wurden von ihren Lehrkräften Herrn Geiling und Frau Makowski, der Berufseinstiegsbegleitung Frau Bär-Basirico und vom Team der KAUSA Servicestelle begleitet. Nachdem sie an den einzelnen Stationen viele Informationen zum Thema Ausbildung erhielten, kehrten sie an die Schule zurück. Dort wurden die Ergebnisse ausgewertet und gemeinsam reflektiert. Als Abschluss konnte sich jeder Schüler ein Geschenk aussuchen.

Wir hoffen, Ihr hattet genau so viel Spaß wie wir und nutzt die Informationen für Euren Weg in die Ausbildung!

Einen herzlichen Dank an alle Akteure: Herrn Schönweiß (Schulleitung der Berufsschule I Aschaffenburg) Herrn Jendrusch (Industrie- und Handelskammer) Herrn Hamid (Handwerkskammer), Herrn Noack (Jugendmigrationsdienst), Frau Steger-Hümpfer (Leitung des Berufsinformationszentrum ), die sich Zeit genommen haben, um den Schülern die Fragen zu beantworten.

Vielen herzlichen Dank auch an die Sponsoren, die die Veranstaltung unterstützt haben: Kinopolis, MyHome Stockstadt, M.O.D Monopol Textilhandels GmbH Aschaffenburg, Smartphone House Aschaffenburg, Fielmann AG, dm-drogerie markt GmbH & Co. KG sowie die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz).    Text + Bilder: Kamber



Aktionen der Klasse 7aG (+ 7b)

In den letzten Monaten führte die Klasse 7aG (z.T. zusammen mit der Klasse 7b) mehrere interessante Aktionen durch:

Aktion 1: Besuch der Metall- und Elektroindustrie:

Am 17.05.18 war die Metall- und Elektro-Industrie im Rahmen der Ausbildungsoffensive Bayern zu Gast in den 7. Klassen. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren viele interessante Dinge über die vielfältigen Berufsangebote dieses Zweiges. Auch konnten sie praktisch arbeiten und ein eigenes kleines LED-Lämpchen bauen.

Aktion 2: Potentialanalyse:

Am 01.02. und 02.02.18 hatten die 7. Klassen ihre Potentialanalyse, Dies ist die Voraussetzung für die Praxistage beim bfz. In unterschiedlichsten Übungen und Gruppenarbeiten konnten die Schülerinnen und Schüler zeigen, was in ihnen steckt. Bei einem abschließenden Feedback-Gespräch erfuhr jeder Schüler einzelnen, wo seine Stärken liegen und in welchen Bereichen er noch mehr Engagement zeigen könnte.

Aktion 3: Ausflug nach Darmstadt ins Vivarium

Am 25.04.18 unternahm die Klasse 7aG mit der FOS-Praktikantin Emilia und Frau Kistler einen gemeinsamen Ausflug nach Darmstadt ins Vivarium. Dort konnten allerlei Tiere angeschaut und teilweise auch gestreichelt werden. Eindrucksvoll war auch das begehbare Känguru-Gehege.   Text + Bilder: Kistler    Weitere Bilder: hier!


bfz-Praxiswoche 1

Im Rahmen der Berufsorientierung erhielten die Klassen 7aG und 7b auch in diesem Schuljahr in den Räumlichkeiten des bfz–Aschaffenburg Gelegenheit, einen ersten Einblick in die Berufswelt zu bekommen und in verschiedene Berufsfelder „hineinzuschnuppern“. Die erste Praxiswoche fand vom 30. April bis zum 04. Mai statt.    Bilder: Kistler    Weitere Bilder: hier!


Praktische Arbeiten vom Prüfungsprojekt

Das Prüfungsprojekt fand bereits im Mai statt. Dabei konnten unsere Schüler in den Fächern Soziales, Wirtschaft und Technik ihr Können und Wissen unter Beweis stellen. Schön war, dass unsere beiden Computerräume mit neuen Geräten genutzt werden konnten, so dass manche Probleme der letzten Jahre nicht mehr auftauchten und alle konzentriert und zielstrebig arbeiten konnten. Im Fach Technik sollten die Schüler kleine Einrichtungsgegenstände herstellen, die sie nach der Schule beim Einzug in eine neue Wohnung gebrauchen konnten. Hier auf den Bildern sieht man das Ergebnis.



Ehrung der besten Cityläufer

Am Freitag, dem 11. Mai, führte Schulleiter Herr Grund vor dem Lehrerzimmer die Ehrung der besten Cityläufer durch. Die Schüler bekamen jeweils eine Urkunde und Pausenverkaufsgutscheine. Ausgedruckt hatte die Urkunden (auch für alle anderen Teilnehmer) Frau Kistler. Frau Goldmann, die die Gesamtorganisation des Citylaufs übernommen hatte, überreichte die Urkunden. Belobigt wurden auch zwei aktive Teilnehmerinnen aus dem Kollegium, nämlich Frau Groeger und Frau Goldmann, die am Lauf der Großen mit guten Leistungen überzeugten. Auch die Helfer bekamen eine Urkunde und eine weitere Belohnung.


Teilnahme am Citylauf

Am Freitag, dem 04. Mai, nahm unsere Schule am Citylauf teil. Viele Schüler hatten sich dafür gemeldet. Die Anmeldung hatte Frau Reinhard vorgenommen. Hauptverantwortlich für die Betreuung war Frau Goldmann. Unsere Jungen und Mädchen gaben ihr Bestes. Schüler, die erst zum Schluss auf die Zielgerade kamen, wurden von den vielen Zuschauern angefeuert und so kamen alle zufrieden und erschöpft an.

Das Wetter war fast optimal, die Sonne strahlte, aber es war nicht zu heiß. Schulleiter Herr Grund nahm zusammen mit Hausmeister Matthes zum letzten Mal an diesem tollen Event teil. Auch zahlreiche Lehrkräfte waren vor Ort, feuerten kräftig an und kümmerten sich um unsere Läuferinnen und Läufer. Alles in allem war es wieder eine gelungene Aktion, die allen viel Freude bereitet hat.    Weitere Bilder: hier!



Abschlussfahrt

Die Klasse 9aG führte vom 24. bis zum 26. April eine kleine Abschlussfahrt durch. Es ging nach Nürnberg in die dortige Jugendherberge. Auf dem Programm standen u.a. der Besuch des Stadtmuseums und des Tierparks. Die Zimmer in der Jugendherberge hatten alle Dusche und Bad. Das Essen war gut und reichhaltig, man konnte so viel nachholen, wie man wollte. Da die Klasse tagsüber viel unterwegs war, waren die Schüler nachts müde, so dass die beiden Nächte relativ ruhig verliefen. In der Freizeit liefen die Schüler durch die schöne Fußgängerzone, die deutlich größer und viel interessanter ist als die Aschaffenburger Fußgängerzone. Am Mittwochabend schauten sich alle Schüler auf einer Großleinwand im Eingangsbereich das Champions-League-Halbfinalspiel FC Bayern München gegen Real Madrid an.

Alles in allem war es zwar eine kurze, aber trotzdem schöne und friedliche Abschlussfahrt, bei der sich die Schüler gut benahmen.  Weitere Bilder: hier!



AOK-Seminar

Am 20. April war die AOK Aschaffenburg in den beiden 9. Klassen zu Gast. In dem dreistündigen Seminar ging es um Themen wie "Knigge im Job" oder "Für den ersten Eindruck gibt´s keine zweite Chance". Die Schüler wurden durch Rollenspiele, Diskussionsrunden und Tests aktiv eingebunden.


Weitere Bilder

von Aktionen dieses Schuljahres oder von Aktionen der letzten Schuljahre hier oder hier.