Aktionen und Projekte im Schuljahr 2015/2016 - Teil 2

Abschlussfahrt der 9. Klassen

Vom 23. bis zum 29. April verweilten die Klassen 9aG und 9b im Rhöniversum in Oberelsbach in der Rhön. Die An- und Abreise erfolgte mit dem Zug und dem Linienbus über Gemünden und Neustadt/Saale. Das Haus, ringförmig auf Stelzen gebaut, war einzigartig. Es gibt sicherlich in Deutschland kein Schullandheim von derartig hohem Niveau: nagelneue Zweibettzimmer mit geräumiger Nasszelle, Handtüchern, Seifen- und Shampoospender, riesigem Panoramafenster. Es gab immer mehrere Essensgerichte zur Auswahl, dazu Frühstücks- und Salatbuffet. Ein riesiger Kinosaal konnte genutzt werden, es gab eine große Turnhalle, einen Sportplatz, eine Tischtennisplatte und einen Fernseher.

Von der ersten Stunde an herrschte eine positive, "gechillte" Stimmung unter Schülern und Lehrern, wie es bei einer Abschlussfahrt sein sollte. Neben den Klassenlehrkräften Frau Makowsky und Herrn Kern  nahmen auch der Verbindungslehrer der Schule, Herr Göricke, und der Student Eric Kern  als Begleitpersonen an der Aktion teil.

Wesentliche Programmpunkte waren die Exkursionen ins Erlebnisbergwerk Merkers und die Fahrt nach Erfurt mit einer Stadtbesichtigung. Am vorletzten Tag stand eine Führung durch das Rote Moor bei Fladungen an.

Insgesamt fanden nicht nur die Lehrkräfte, dass diese Woche eine runde Sache war, vor allem wegen des vorbildlichen Verhaltens der Schüler, der erstklassigen Unterkunft und des anspruchsvollen Programms. (Text: Kern/Bilder: Makowsky) Weitere Bilder: hier!


Teilnahme am Citylauf

Am Freitag, dem 03. Juni, fand der diesjährige Citylauf statt. Frau Reinhard, Frau Groeger und Frau Finster betreuten unsere Schüler, die gut mitliefen. Schön war, dass viele Lehrkräfte vor Ort waren und unsere Schüler anfeuerten. Auch das Wetter passte: Es gab nur ab und zu ein paar Regentropfen.

Weitere Bilder: hier!


Besuch des Kletterwalds Heigenbrücken

Die Klassen 7b und 8aG besuchten am Mittwoch, dem 08. Juni, mit ihren Lehrkräften Frau Adler und Frau Kistler den Kletterwald Heigenbrücken. Bei gutem Wetter bot dieser tolle Kletterwald einen spannenden Parcours mit einer riesigen Seilrutsche. Im Anschluss an das Klettern wurde Rast gemacht. Dabei fand dann eine Wasserschlacht statt, die allen viel Spaß machte. Textvorlage + Bilder: Kistler) Weitere Bilder: hier!


Klassenfahrt auf die Insel Amrum

Die Klassen 7b und 8aG fuhren vom 11. bis zum 16. April auf die Insel Amrum. Geleitet wurde diese Klassenfahrt von den Klassenlehrkräften Frau Kistler und Frau Adler. Als Begleitlehrkräfte fuhren Herr Süppel und Herr Müller mit. Untergebracht auf der tollen Insel waren die beiden Klassen in einer super Jugendherberge mit schönen Zimmern und gutem Essen. Das Programm war reichhaltig und abwechslungsreich: Ein Ausflug zur Hallig Hooge, eine Wattwanderung und Leuchtturmbesichtigung, ein Sandburgenwettbewerb, eine GPS-Schnitzeljagd und Bernsteinschleifen u.a.m. hielten die Schüler und Lehrer auf Trab. (Bilder + Textvorlage: Kistler) Weitere Bilder: hier! Und: hier!


Projekt "Tanzkurs"

Zum ersten Mal findet in diesem Schuljahr ein Tanzkurs an unserer Schule statt. Geleitet wird er von Herrn Göricke. Seit Ende März treffen sich ca. 20 Schülerinnen und Schüler aus den 7., 8. und 9. Klassen, um Standard- und Lateintänze (Discofox, Salsa, Walzer, Rumba, ChaChaCha, Wiener Walzer, Jive) einzustudieren. Daneben werden auch Gruppentänze wie z.B. der Linedance oder der Disco-Halal einstudiert. Der abschließende Ballabend wird von den Schülern eigenständig geplant. Die Schüler sind mit Freude bei der Sache. Der Tanzkurs dauert bis zum Ende des Schuljahres und wird evtl. im nächsten Jahr fortgeführt. (Text: Göricke)


Drohne über unserer Schule

Am Dienstag, dem 07. Juni, kam ein Team von Main-TV und Radio Primavera an unsere Schule (oben links) und hat im Auftrag des Umweltamtes der Stadt Aschaffenburg einen Beitrag erstellt zum Thema "Alternative Energien". Dazu wurde eine starke Drohne mit vier Rotoren eingesetzt, die aufstieg und von oben Aufnahmen des Daches machte (oben/Bild Mitte und rechts), auf der die Stadt Aschaffenburg vor zwei Jahren eine Photovoltaikanlage installiert hatte. Die ganze Aktion wurde von der Stadt Aschaffenburg für einen Image-Film in Auftrag gegeben, der in ca. einem halben Jahr fertig sein soll. Der Film soll zeigen, wie die Stadt Aschaffenburg Strom erzeugt bzw. Strom einspart. Die Drohne hat auch einen Blick in den Computerraum geworfen, wo gerade die Quali-Projekt-Prüfung stattfindet. Felix winkt der Drohne zu, bevor sie wieder auf unserem Pausenhof landet. (Bild links unten und Mitte unten)/(Text: Grund)


Leckeres Eis in der Mittagspause

Bei schönem Wetter bereichert Herr Schmittner mit Schülern der Klasse 8aG das Mittagspausenangebot um ein weiteres Highlight: Ab 13:30 Uhr, wenn die meisten gegessen haben, gibt es am Bauwagen eine kleine Portion Eis. Der Andrang ist immer sehr groß, das Entsorgen der Eispapierhüllen muss aber noch verbessert werden.


Töpfern wie in der Steinzeit

Im WtG-Unterricht von Frau Groeger stand im März und im April für die Klassen 5aG und 6aG das Töpfern auf dem Stundenplan. Dabei wurden auch die Themen "Töpfern von Müslischalen wie in der Steinzeit" und "Wir essen wie in der Steinzeit" behandelt. Das Müsli bestand aus Beeren, Nüssen, Getreide und Äpfeln.

(Textvorlage + Bilder: Groeger)


Berufsorientierungs-Praxistage im bfz (Teil 2)

Anfang Mai fand für die beiden 7. Klassen die 2. Woche der Praxistage im bfz statt. Auf dem Programm standen die Berufsfelder Elektro, Gesundheit & Soziales, Friseur & Kosmetik, Wirtschaft & Verwaltung und Hotel & Gaststätten.

Weitere Bilder: hier!


Aktion "Hallo Auto"

Für die Klassen 5aG und 5b stand am 09. Mai das Verkehrserziehungsprojekt "Hallo Auto" vom ADAC Nordbayern auf dem Programm. Dabei lernen die Kinder durch eigenes Laufen und plötzliches Stoppen, dass der Anhalteweg oft länger als gedacht ist. Aus dieser Erfahrung heraus schließen die Kinder dann auf den Anhalteweg eines Fahrzeugs, das mit 50 km/h unterwegs ist. (Bilder: Faber)


Energie-Experimente der Hochschule

Hochschulprofessor Ulrich Bochtler und seine Mitarbeiter führten Anfang Mai für die beiden 9. Klassen im Physiksaal neun Experimente durch. Dabei sollte den Schülern vermittelt werden, wie Energie in Gebäuden wirkungsvoll eingesetzt werden kann. Bei diesem sog. Energieeffizienztag durften die Schüler selber experimentieren und dabei z.B. praxisnah erfahren, wie sehr man mit Mehrfachverglasungen Wärme in geschlossenen Räumen halten kann. Auf Arbeitsblättern wurden die Ergebnisse festgehalten und am Ende gab es noch ein Quiz. Die Schüler der beiden Klassen waren mit Begeisterung bei der Sache. Die Klassenlehrkräfte Herr Kern und Frau Makowsky und die Schulleitung bedanken sich bei allen, die mitgewirkt haben, für diese hervorragende und kurzweilige Aktion. Weitere Bilder: hier!


Betriebspraktikum der 9. Klassen

Beim Betriebspraktikum der 9. Klassen im November wurde den Schülern eindringlich vermittelt, wie es in der Arbeitswelt "draußen" zugeht.

Weitere Bilder: hier!


Aktion Stolpersteine

Die beiden 8. Klassen unternahmen am 21. April eine Führung zu verschiedenen Stolpersteinen, die an Schicksale von Menschen erinnern, die im Nationalsozialismus ermordet oder vertrieben wurden. Anschließend wurde das Jüdische Museum besucht und dabei ein Kurzfilm über die Aschaffenburger Synagoge angeschaut. (Textvorlage: Kistler; Bilder: Kistler + Bayer)
Weitere Bilder: hier!


Fußballstadtmeisterschaften

Am Dienstag, dem 12. April fanden die diesjähringen Fußball-Stadtmeisterschaften der Jungen (WK IV) auf dem Sportplatz an der Schillerstraße statt. Erstmals gingen acht Mannschaften an den Start. Dabei errang unsere Mannschaft einen respektablen 5. Platz. Damit war sie die beste Mittelschule. Das beste Spiel machte unsere Mannschaft gegen das Dessauer Gymnasium. Es endete 2 : 2. Fast hätte es zum Sieg gereicht. Betreut wurde unsere Mannschaft von Herrn Baier, der von den beiden Dominiks aus der Klasse 8b sehr gut unterstützt wurde. Auch unsere Fans unter Begleitung von Frau Raub waren gut dabei und feuerten unsere Mannschaft mit "Dalberg vor, noch ein Tor" phantastisch an.

Am nächsten Tag standen dann die Fußball-Stadtmeisterschaften der Mädchen auf dem Programm (s. Bild rechts). Leider regnete es während der Spiele recht stark. Trotzdem zeigte unsere Mannschaft einen hohen Einsatz und zog sich gut aus der Affäre. Betreut wurde unser Team von Frau Reinhard. (Textvorlage: Baier)


Faschingsparty

Am Mittwoch, dem 03. Februar, fand unsere traditionelle Faschingsparty statt. Es war fast wie immer: Bei den Kleinen herrschte gute Stimmung. Beim Faschingsklassiker "Da kommt das rote Pferd" beteiligten sich viele an einer Polonäse und beim "Flieger-Lied" wurde fleißig in die Höhe gehüpft. Bei den Großen waren diesmal nicht alle mit der Musikauswahl zufrieden, so dass die Party sogar etwas früher als geplant beendet wurde. Alles in allem war es aber eine schöne Gemeinschaftsaktion, bei der auch wieder durch Frau Makowsky und Frau Kistler eine gute Verköstigung angeboten wurde. Allen, die mitgeholfen haben, dankt die Schulleitung recht herzlich. Weitere Bilder: hier!


AOK-Seminar "Let´s benimm"

Am 12. und 13. Januar war Frau Englert (Bild links) von der AOK Aschaffenburg in den beiden 9. Klassen zu Gast. In ihrem dreistündigen Seminar ging es um Themen wie "Knigge im Job" oder "Für den ersten Eindruck gibt´s keine zweite Chance".

Die Schüler wurden durch Rollenspiele, Diskussionsrunden und Tests aktiv eingebunden. Frau Englert zeigte sich nach dem Seminar in der Klasse von Herrn Kern, also in der 9b, sehr zufrieden: "Es war sehr angenehm und hat gut geklappt."


Schullandheimaufenthalt in Leinach

Die beiden fünften Klassen waren in diesem Schuljahr die ersten, die in das Schullandheim Leinach aufbrachen. Während einer winterlichen Woche warteten viele abwechslungsreiche Veranstaltungen auf die Kinder. Eine ausgedehnte Winterwanderung, Toben im Schnee, ein Ausflug nach Würzburg mit einer Führung auf der Festung sowie Sport- und Spielabende standen auf dem Programm. Ein Höhepunkt war auch der "Bunte Abend" mit Disco. Das tolle Essen und die gute Planung trugen dazu bei, dass sich alle Schüler wohl fühlten und sehr gerne wieder in ein Schullandheim fahren würden. Dies ergab auch eine Fragebogenaktion nach der Rückkehr. (Text: Faber; Bilder: Finster) Weitere Bilder: hier!


Schullandheimaufenthalt in Hobbach

Ende Januar (vom 25. bis zum 29.) war die Klasse 7aG im Schullandheim Hobbach. Dort gab es neben gutem Essen auch ein reichhaltiges Programm:

Besuch des Hammermuseums in Hasloch, Umgang mit Ekeltieren, Teamtraining im Tiefseilgarten und in der Turnhalle, Brötchen backen, Kerzen herstellen, Papier schöpfen u.a.m.. Dass es den Kindern viel Spaß machte, sieht man auf den Bildern deutlich. Unser Schulleiter Herr Grund war auch zu Gast und führte die Klasse auf einer dreistündigen Wanderung zur Wolfsgrube. Am Abend wurden Tagesberichte geschrieben und es gab natürlich auch genügend Freizeit. Auch Fußball in der Turnhalle wurde von den Jungs gespielt. Alles in allem war es eine schöne und abwechslungsreiche Woche. Weitere Bilder: hier!