Aktionen und Projekte im Schuljahr 2016/2017 - Teil 4

Verabschiedung verdienter Lehrkräfte

Am 27. Juli war der letzte Schultag von Christa Klebba. Sie wurde in einer kleinen Feier von Rektor Karlheinz Grund verabschiedet. Frau Klebba unterrichtete 20 Jahre lang katholische Religionslehre an der Dalberg-Mittelschule. Das war, laut Herrn Grund, nicht einfach. Außerdem brachte sie sich in vielfältiger Weise in die pädagogische Arbeit der Schule ein. U. a. war sie maßgeblich an den Schuljahrsanfangs- und Abschlussgottesdiensten beteiligt. Auch bot sie im Ganztagesbereich das Förderangebot Schulpastoral an. Sie war ein angesehenes, beliebtes Mitglied des Lehrerkollegiums. Ihre langjährige Weggefährtin Angelika Herrling berichtete ausführlich über Frau Klebbas Lebensweg, der vom Kahlgrund über die DDR zurück an den Untermain führte. Christa Klebba bedankte sich ausdrücklich bei allen Personen, die sie in den letzten 20 Jahren unterstützt hatten.

Einen Tag später wurde Jacob Walzer verabschiedet. Er arbeitete seit Februar 2017 als pädagogische Kraft an der Dalberg-Mittelschule und wird in Zukunft im gymnasialen Bereich tätig sein. In relativer kurzer Zeit hat er an der Dalbergschule Zeichen gesetzt. So bereicherte er Schulveranstaltungen mit seinen musikalischen Beiträgen. Frau Gezici überreichte Herrn Walzer im Namen des Kollegiums als Abschiedsgeschenk eine Schultüte mit Utensilien, die man als Lehrer im Schulalltag braucht. Konrektor Dirk Will stellte das Engagement des jungen Kollegen heraus. Rektor Karlheinz Grund lobte den Mut, mit der sich Herr Walzer der Aufgabe gestellt habe. Herr Walzer bedanke sich für die beispiellose Unterstützung, die er von den Kollegen erhalten habe. Er werde die Schule in bleibender Erinnerung behalten.

Die Schulleitung und das Kollegium wünschen Frau Klebba und Herrn Walzer alles Gute für die Zukunft.   Text: Kern


Abschlussgottesdienst

Am Donnerstag, dem 27. Juli, fand in der St.-Paulus-Kirche der gemeinsame Abschlussgottesdienst statt. Als Thema hatten Pfarrer Herr Stichauer und Pastoralreferentin Frau Klebba das Motto "Zeit zum Träumen - Zeit zum Handeln" gewählt. Beide betonten in ihren Ausführungen, dass es wichtig sei, phasenweise nichts oder wenig zu tun und in den Ferien erst mal richtig abzuschalten und zu entspannen. Sie sagten aber auch, dass reines Nichtstun und Faulenzen auf Dauer zu wenig sei und man immer wieder überlegen müsse, wie man seinen Alltag aktiv gestalten könne.

Die Schulspielgruppe unter Leitung von Frau Herrling führte eine zum Thema passende kurze Szene auf, in der zum einen das Träumen als auch das Handeln veranschaulicht wurden. Die musikalische Gestaltung hatten Frau Phan Van-Finster, Herr Walzer und Herr Geiling übernommen. Dabei widmeten sie Frau Klebba das wunderbare "Sei behütet auf all deinen Wegen" und sangen zum Abschluss das genauso schöne "Halleluja". Manche der Anwesenden hatten bei diesen Liedern und der damit verbundenen emotionalen Stimmung zu kämpfen, Tränen der Rührung zurückzuhalten. Denn dies war der letzte Gottesdienst, den Frau Klebba mitgestaltet hat. 20 Jahre lang war sie an der Vorbereitung und Durchführung von Anfangs- und Schlussgottesdiensten maßgeblich mitbeteiligt.

Die meisten Schüler waren aufmerksam und mit der nötigen Ruhe bei der Sache, so dass der äußere Rahmen dem Anlass entsprach. Schulleiter Herr Grund bedankte sich danach bei allen Mitwirkenden für diese gelungene Abschlussveranstaltung.



Auszeichnung der Quali-Besten

Am 26. Juli lud die Stadt Aschaffenburg die besten Absolventen der Aschaffenburger Mittelschulen zu einem Empfang ins Rathaus. Von der Dalberg-Mittelschule wurden Ioanna-Maria H. (Kl. 9b, Durchschnitt 2,0) und Sergio A. (Kl. 9b, Durchschnitt 2,0) geehrt. Die Dalberg-Mittelschule war weiterhin durch Rektor Karlheinz Grund, Klassenlehrer Kurt Kern und Webmaster Nikolaus Tremel vertreten.

Oberbürgermeister Klaus Herzog sagte, dass die Schüler stolz auf ihre Leistungen sein dürften. Denn vor der Leistung stünde der Fleiß. Den anwesenden Eltern und Großeltern rief er zu, dass sie sich mit ihren Nachkommen freuen sollten. Denn diese hätten die Basis für eine erfüllte Zukunft gelegt.

Für das Staatliche Schulamt sprach Schulamtsdirektorin Ursula Schwarzer. Sie stellte den Wert der Abschlüsse an den Mittelschulen heraus. Eine breite Palette an Optionen von einer beruflichen Ausbildung bis zum Abitur und Studium stände den jungen Leuten zur Verfügung. Was sie daraus machen würden, obliege nun ihrer Verantwortung.

Als Dankeschön für die tollen Leistungen übergab Oberbürgermeister Klaus Herzog den Schülern einen Büchergutschein und fragte jeden einzelnen nach der beruflichen Zukunft. Auch eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken stand für alle Gäste nach der Auszeichnung bereit.        Text: Kern



Teilnahme an den Leichtathletik-Stadtmeisterschaften (2)

Souveräner 1. Platz

unserer Mädchen bei den Leichtathletik-Stadtmeisterschaften

Unsere Mädchen zeigten auch dieses Jahr wieder herausragende Leistungen bei den Stadmeisterschaften 2017. Zum 12. Mal hintereinander erkämpften sie sich in der Wettkampfklasse WK VI/2 den ersten Platz. Dieses Mal mit beeindruckenden 428 Punkten Vorsprung.

- Jennifer A. ließ die Konkurrenz in einer Zeit von 3:00,2 min beim 800-m-Lauf 18,2 sec hinter sich.

- Den 50-m-Lauf gewann Jennifer A. mit 7,09 sec. Zweite wurde Anastasia S. mit 7,78 sec.

- Die Plätze 2 und 3 belegten beim Wurf: Katja S. 31,50 und Katarina I. mit 31m.

- Beim Sprung landete Anastasia S. mit 3,73 auf dem 1. Platz und den 3. Patz belegte mit 3,66 m Coline Annowski.

Unsere Mannschaft überzeugte mit Teamgeist und gegenseitiger Unterstützung.

Wir sind stolz auf unsere Mädels!        Text + Bilder: Reinhard



Abschlussfeier der 9. Klassen

Am Donnerstag, dem 20. Juli, fand in unserer Schulmensa die offizielle Verabschiedung der Entlassschüler und die Zeugnisübergabe statt. Bevor es losging, wurde das gemeinsame Gruppenfoto für das Main-Echo gemacht. Danach gab es Reden vom Schulleiter Herrn Grund und von den beiden Klassenlehrkräften Frau Kistler und Herrn Kern. Dabei gab es viel Lob für die Schüler der beiden Klassen. Herr Kern verlas anlässlich der Abschlussfahrt nach Berlin Grußworte von der Bundestagsabgeordneten Andrea Lindholz, die den Schülern ein paar aufmunternde Worte für den weiteren Lebensweg mitgab.

Im Anschluss daran bedankten sich die Schüler einzeln bei allen, die sie in den letzten Jahren hier an der Schule begleitet hatten, und übergaben jedem eine Blume. Der Elternbeirat bekundete danach der Schulleitung und den beiden Klassenlehrkräften seinen Dank für die geleistete Arbeit. Schließlich wurden die Zeugnisse überreicht und die Quali-Besten ausgezeichnet. Für die musikalische Umrahmung sorgten Frau Phan Van-Finster, Herr Geiling und Herr Walzer.

Nachdem der offizielle Teil beendet war, gab es für die zahlreich erschienenen Gäste einen Sektempfang. Danach konnten sich alle am tollen Buffet bedienen oder Grillwürstchen essen und den Abend mit Gesprächen im Pausenhof ausklingen lassen. Das schöne Wetter sorgte schließlich auch noch mit dafür, dass dies eine rundum gelungene Abschlussfeier für unsere beiden 9. Klassen war. Wir wünschen allen, die unsere Schule verlassen, alles Gute für die Zukunft.    Weitere Bilder: hier!




Improvisationstheater

In der letzten Schulwoche führte Frau Herrling mit ihrer Schulspielgruppe im Bewegungsraum für die 5. und 6. Klassen mehrere kurze Szenen auf. Das Ganze stand unter dem Motto "Improvisationstheater". Die Schüler bekamen bestimmte Situationen vorgegeben und mussten diese dann selber gestalten, ohne festen Text.

Die Titel der Szenen waren: "18 Fehler Lena", "Elterngespräch", "Das Haar in der Suppe", "Der seltsame Spazierritt". Außerdem wurde ein selbst ausgedachter Tanz mit sportlichen Einlagen aufgeführt.

Die Zuschauer der 5. und 6. Klassen waren ein ruhiges Publikum und sparten nicht mit Applaus. Allen Mitwirkenden der Schulspielgruppe gebührt ein großes Lob für den Mut mitzumachen und für die schauspielerischen Leistungen.   Bilder: Friedrich


Bundesjugendspiele

Die diesjährigen Bundesjugendspiele fanden am Donnerstag, dem 20. Juli, statt. Die Organisation hatte wieder Frau Reinhard übernommen, so dass ein reibungsloser Ablauf gewährleistet war. Das Wetter war fast optimal: kein Regen, leichte Bewölkung, nicht zu viel Sonne. Die Schüler zeigten teilweise großen Einsatz, was zu manchem guten Ergebnis führte. Die Lehrkräfte betreuten wie in den Jahren zuvor die Wettkampfstätten. Alles in allem war es wieder eine gelungene Veranstaltung.

Weitere Bilder: hier!



Teilnahme an den Leichtathletik-Stadtmeisterschaften (1)

Bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften der Jungen zeigten unsere Jungs, die von unserem Konrektor Herrn Will betreut wurden, eine geschlossene Mannschaftsleistung. Es wurden gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt. Bei heißen Temperaturen gelang unserem Team ein toller Auftritt. In beiden Mannschaften herrschte eine gute Stimmung. Man feuerte sich gegenseitig an und unterstütze sich, wenn es nötig war. Durch dieses Verhalten repräsentierten die Jungs unsere Schule bestens. Ein paar Einzelleistungen seien abschließend noch genannt:

Alex D.: Stadtmeister WK III/2 im Kugelstoßen (10,88 m)

Rian B.: Stadtmeister WK III/2 im 75-m-Lauf (9:76 s)

Mert A.: Stadtmeister WK IV/2 im 800-m-Lauf (2:40,30 min)

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!     Textvorlage: Will;    Bilder: Will



Schulfest

Am Freitag, dem 14. Juli, fand von 11:00 bis 16:00 Uhr unser Schulfest statt. Zu Beginn wurden die erfolgreichen Fußballmannschaften und die Schullandheimsammelbesten ausgezeichnet. Dann stellten die einzelnen Klassen ihre Akitionen vor und kurz nach 11:00 Uhr ging es richtig los. Es gab von den einzelnen Klassen vielfältige Angebote:

Dosenwurf, Hindernisparcours in der Turnhalle, Fußballspielen auf dem Soccerfeld, Schattenspiele, Blindenparcours, Armbrustschießen, Tattoostudio, Fidget-Spinner-Herstellung, Schönheitsoase, Stromerzeugung mit dem Fahrrad. Frau Phan Van-Finster sang mit Schülern der 5. und 6. Klassen mehrere Lieder. Frau Goldmann führte zweimal mit ihren Schülern ein kurzes Schattentheaterstück in ihrem Klassenzimmer auf.

Für das leibliche Wohl war auch reichlich gesorgt. Es gab Grillwürste, Crepes, Waffeln, alkoholfreie Cocktails und Eis. In der Mensa bot der Elternbeirat Getränke und Kuchenspenden der Eltern an.

Die Organisation hatten Frau Kistler, Frau Phan Van-Finster und Frau Friedrich übernommen. Es ist fast alles so verlaufen, wie sie es geplant hatten. Der heftige Regenschauer um 15:30 Uhr konnte der guten Stimmung und dem positiven Gesamteindruck keinen Abbruch tun. Sowohl die Schulleitung, die sich bei allen Helfern und Mitwirkenden danach bedankte, als auch die zahlreich erschienenen Gäste konnten zufrieden sein mit diesem wieder mal gelungenen Schulfest.   Weitere Bilder: hier!




Aktion "Versteckte Talente"

„Versteckte Talente der Klasse 6aG“

An einem eindrucksvollen Abend am 11.07.2017 präsentierte die Klasse 6aG voller Eifer ihre Talente. Eltern, Geschwister und Verwandte wertschätzten dieses Engagement mit zahlreicher Teilnahme. So gaben die Schüler Lieder, Tanzeinlagen, mehrstimmige Rhythmicals und individuelle Talente wie besonderes Vorlesen, Zeichnen, Gedichtvortragen zum Besten. Sowohl Frau Phan Van-Finster als auch die Klassenelternsprecher bedankten sich für die konstruktive Zusammenarbeit. Der Abend klang mit internationalen Leckereien in der Mensa aus und wird so schnell nicht vergessen werden.    Text: Phan Van-Finster     Bilder: K. u.a.




Klettern am Buntberg

Am 04. Juli machte sich die Klasse 5b um 8:05 Uhr auf den Weg zum Hauptbahnhof, um  eine Kletteraktion auf dem Buntberg zu starten. Hierzu ein Dankeschön an die Helfer vom JUKUZ Aschaffenburg. Denn sie ermöglichten es den Schülern, Erfolge und Grenzerfahrungen zu machen.    Text + Bilder: Gezici

Auch die Klasse 8b war auf dem Buntberg.     Bilder: Adler          Weitere Bilder: hier!



Fahrt zu den Clingenburg-Festspielen

Am 28.06.17 fuhren die fünften und sechsten Klassen zu den Clingenburgfestspielen. Für die gelungene Premiere von „Aladin“ auf der Clingenburg stiegen unsere taffen Schüler bei Regenwetter ca.290 Stufen hoch. Für das Stück verwandelte sich die Ruine der Clingenburg in eine kunterbunte orientalische Märchenwelt. Die Schüler durften erfahren, dass Zusammenhalt und Gemeinschaft viele Probleme überwinden kann. Trotz des schlechten Wetters genossen die Schüler noch die wunderschöne Aussicht der Burgterasse und nutzten die Zeit, um Fotos zu machen. Der Förderverein unterstützte die Veranstaltung und belohnte die Schüler mit zwei Kugeln Eis. Den Abschluss des Tages bildete die kleine Wanderung zum Hauptbahnhof in Wörth am Main.   Text: Gezici; Bilder: Friedrich + Phan Van-Finster     Weitere Bilder: hier!