Aktionen und Projekte im Schuljahr 2017/2018 - Teil 2

Schülerversammlung

Am Montag, dem 05. März, fand in unserer Turnhalle von 10:00 bis 11:00 Uhr die 1. Schülerversammlung an unserer Schule statt. Die Schüler der Klassen 7 bis 9 nahmen ihre Stühle aus dem Klassenzimmer mit in die Turnhalle, die 5.- und 6.-Kläßler setzten sich auf Bodenmatten. Zu Beginn begrüßte Schulleiter Herr Grund alle Anwesenden und sprach mehrere aktuelle Punkte an. Unsere neue Kollegin Frau Haid stellte sich danach kurz vor. Dann wurden die Schülerlotsen ausgezeichnet, ebenso Max U. von der freiwilligen Feuerwehr Damm, der z.B. beim Feueralarm im Einsatz war. Herr Grund bedankte sich als Nächstes bei allen, die zu dem tollen Ergebnis der Schullandheimsammlung beigetragen hatten, und Frau Herrling stellte die Siegerin vom Vorlesewettbewerb vor, die einen kurzen Buchausschnitt vorlas. Die Schülersprecher waren dann an der Reihe. Sie brachten zusammen mit Frau Goldmann Anliegen von Schülern vor, die auf der letzten Klassensprecherversammlung vorgebracht worden waren. Auch Spontanäußerungen der anwesenden Schülerinnen und Schüler wurden angehört. Herr Grund und Frau Goldmann versprachen, den einen oder anderen Punkt so bald wie möglich umsetzen zu wollen. Man könne aber nicht erwarten, dass alle Anliegen noch in diesem Schuljahr angepackt werden.

Zum Abschluss wurde noch ein kleines Video vom letzten Schulfest eingespielt und ein paar Bilder des bisherigen Schuljahrs gezeigt. Organisiert hatte diese Veranstaltung hauptverantwortlich Frau Goldmann, unterstützt wurde sie von Frau Kistler. Nach Aussage von Herrn Grund war dies eine gelungene Aktion, der sicher noch weitere dieser Art folgen werden in den nächsten Jahren.



Krawatten-Abschneide-Aktion

Auch in diesem Jahr ließen es sich unsere Kolleginnen nicht nehmen, am "Altweiberfasching" manchen Kollegen die Krawatte zu kürzen. Woher kommt eigentlich dieser Brauch?

Früher stand die Krawatte als Statussymbol für Personen, die eine gehobene Stellung in Ämtern und Betrieben innehatten. Es waren damals fast nur Männer, die eine solche Position innehatten. Mit dem Abschneiden der Krawatte hob man quasi die Rangunterschiede zwischen Chef und Angestellten auf.

Herr Grund, Herr Kern und Herr Wagner ließen die Prozedur klaglos über sich ergehen und unterrichteten den Vormittag über mit abgeschnittener Krawatte.


Faschingsparty

Am Mittwoch, dem 07. Februar, fand wieder unsere traditionelle Faschingsparty statt. Sowohl bei den Kleinen als auch bei den Großen war die Stimmung gut. Es wurde viel getanzt, beonders bei den Kleinen. Viele von den Klassen 5 und 6 hatten sich faschingsmäßig verkleidet. Die Maskenprämierung wurde von Frau Herrling vorgenommen.

Für die Verköstigung sorgten wieder Frau Makowsky und Frau Kistler. Frau Herrling hatte in den Tagen davor den Mehrzweckraum zusammen mit Schülern so richtig faschingsmäßig dekoriert. Das gesamte Lehrerteam war u.a. bei der Aufsicht im Einsatz. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, die den meisten viel Freude bereitet hat.   Weitere Bilder: hier!




Betriebserkundung

Zu Gast im Main-Echo

Die 8. Klassen der Dalberg-Mittelschule wurden am 5. Februar 2018 von Herrn Thomas Ebert und Herrn Peter Freudenberger durch den Verlag und die Druckerei geführt. Nach einem Besuch im Main-Echo-Museum eröffnete die Tour den Besuchern Einblicke in die Arbeit der Redakteure und der Mediendesigner. Danach war die Besichtigung der laufenden Druckmaschine ein weiteres Highlight.   Text + Bilder: Geiling



Gelungener Berufsinformationsabend

Mit großer Teilnahme fand am Donnerstag, dem 01.02.2018, ein Berufsinformationsabend der Dalberg-Mittelschule statt. Er wurde von der KAUSA-Servicestelle, federführend von Frau Kamber, für die SchülerInnen der 7. bis 9. Jahrgangsstufe und deren Erziehungsberechtigten organisiert.

Als Redner und Gesprächspartner standen Frau Wagner (Berufsberatung), Frau Gehrmann (Ausbildungsakquisiteurin der Handwerkskammer), Herr Hein (Ausbildungsscout Industrie- & Handelskammer), Herr Schönweiß (Schulleitung der Berufsschule I), Frau Kilic und Herr Noack (Jugendmigrationsdienst), Frau Bär-Basirico (Berufseinstiegsbegleitung) und die Stadtteilmütter Frau Erden, Frau Pervan und Frau Akobjan zur Verfügung. Außerdem hatte Frau Kamber Simultanübersetzer für Schüler und Eltern organisiert, die die Vorträge sofort in die jeweilige Muttersprache übersetzten.

Nach den Referaten, die zum Beispiel über das duale Ausbildungssystem in Deutschland oder über gewerbliche Berufe und ihre Anforderungen gingen, gab es für interessierte SchülerInnen und Eltern Beratungsinseln, an denen alle Beteiligten für Fragen zur Verfügung standen. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt. SchülerInnen der 8. und 9. Jahrgangstufe organisierten und bereiteten mit Hilfe ihrer Fachlehrerinnen Frau Groeger und Frau Buschbaum ein opulentes Buffet.

Insgesamt war es ein rundum gelungener und interessanter Abend, bei dem die SchülerInnen und deren Eltern viele Informationen über die Berufswahl erhalten haben.   Text: Adler




Besuch des Stiftsmuseums

Am 16. Januar 2018 begaben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6aG im Rahmen des GSE-Unterrichts auf einem Unterrichtsgang auf die Spuren der Römerlegionäre. In einem spannenden Vortrag erfuhren sie, wie das Heer des römischen Reiches damals aufgebaut war und wie das Leben eines Soldaten im römischen Reich war. Am Ende durfte jeder Schüler in einem Workshop eigenständig ein römisches Spiel bauen, was große Begeisterung auslöste. Insgesamt ein spannender wie auch lehrreicher Tag!    Text + Bilder: Friedrich    Weitere Bilder: hier!


Letztes Frauenfrühstück

Am Freitag, dem 12. Januar, fand in unserer Mensa wieder einmal ein Frauenfrühstück statt. Die Seniorinnen vom Stadtteil Damm unterhielten sich bei einem guten Frühstück untereinander und mit Frau Klebba, die das Frauenfrühstück vor mehr als 10 Jahren ins Leben gerufen hatte. Die Schüler der Schulspielgruppe, die von Frau Herrling geleitet wird, führten drei kurze Spielszenen auf, die das neue Jahr zum Thema hatten. In einer Szene ging um eine gesunde Lebensweise, Ernährung und Sport. Dann ging es um gute Vorsätze und um bestimmte Sichtweisen, wie sie Optimisten, Pessimisten und Realisten an den Tag legen. Frau Herrling hatte natürlich wie sonst auch die Stücke selber geschrieben.

Zwei Mädchen zeigten noch einen Tanz. Dann sangen alle ein Ständchen für die Geburtstagskinder. Das Highlight war eine Schneeballschlacht zwischen jung und alt, allerdings mit Watteschneebällen, die von Frau Klebba besorgt worden waren. Hervorzuheben ist, dass sich unsere Schüler sehr liebevoll um unsere Seniorinnen gekümmert haben.

Frau Klebba und Frau Herrling verabschiedeten sich am Ende von den Seniorinnen. Frau Klebba, weil sie nicht mehr an unserer Schule tätig ist, und Frau Herrling, weil sie die Schule am Ende des Schuljahrs verlassen wird.

Unser Schulleiter Herr Grund war auch anwesend und bedankte sich bei Frau Klebba und Frau Herrling für diesen besonderen Einsatz für unsere Seniorinnen.    Bilder: Max U.


Fahrt nach Frankfurt

Am Mittwoch, dem 7. Dezember, unternahmen die 7. Klassen der Dalbergschule mit ihren Klassenlehrern Frau Kistler und Herr Kern eine Klassenfahrt in die Mainmetropole. Vom Hauptbahnhof ging es zu Fuß zum Technikmuseum Experimenta. Hier konnten sich die Schüler nicht nur Exponate ansehen, sondern aktiv Versuche machen. Von dieser Möglichkeit wurde intensiv Gebrauch gemacht. Den Dalbergern machte die Physik größten Spaß.

Nach zwei Stunden ging es mit der U-Bahn zum Römer und zum Frankfurter Weihnachtsmarkt. Die Schüler durften nun in Gruppen die Angebote erkunden und, wenn sie wollten, diese testen. Insgesamt, so die einhellige Meinung, war das ein gelungener Tag.    Text: Kern, Bilder: Kistler        Weitere Bilder: hier! 


Weihnachtstheater

Am Donnerstag vor den Weihnachtsferien führte unsere Schulspielgruppe unter Leitung von Frau Herrling das Stück „(Kein) Weihnachten bei Familie von Falkenstein“ auf. Im Mehrzweckraum fanden drei Vorstellungen statt: einmal für die 5., 6. und 7. Klassen und einmal für die Grundschule (1. + 2. Klassen). In dem Stück ging es darum, das Igor von Falkenstein das Weihnachtsfest zugunsten eines Geschäftsessens und einer Geschäftsreise ausfallen lassen wollte. Damit waren seine Töchter und die Oma nicht einverstanden. Der engagierte Hauslehrer, der in Wirklichkeit ein Engel war, überzeugte den Hausherrn dann doch, wie wichtig ein Weihnachtsfest für das Familienleben ist.

Die Zuschauer waren begeistert von dieser gelungenen Aufführung und die Schauspieler freuten sich über den Applaus.    Bilder: Max U.


Wintersporttag

Am Dienstag, dem 19. Dezember, fand der 3. Wintersporttag in der Aschaffenburger Eishalle statt. Alle Klasse nahmen daran teil, viele Schüler wagten sich auf´s Eis. Auch ein Teil der Lehrkräfte zeigte sich von der sportlichen Seite und drehte eine Runde nach der anderen. Entweder mit dem Bus oder zu Fuß gelangten die Klassen zur Eissporthalle. Dort konnte von 10:00 bis 12:30 Uhr gefahren werden. Auch wenn das Eis im Laufe der Zeit immer schlechter wurde, so machte das unseren Schlittschuhläufern nichts aus. Die Großen halfen den Kleinen, Unerfahrene wurden von Könnern begleitet und auch die Lehrkräfte griffen dem einen oder anderen Schüler unter die Arme, wenn es nötig war. Natürlich blieben einzelne Stürze nicht aus, aber größere Verletzungen gab es zum Glück nicht zu beklagen. Es war wieder - wie auch im letzten Schuljahr - ein rundum gelungener Eislaufsporttag, der den Beteiligten viel Spaß bereitete. Unser Schulleiter Herr Grund bedankte sich danach bei bei Frau Kistler, die diese Veranstaltung wieder bestens gemanagt hatte und bei allen, die mitgeholfen hatten.  Weitere Bilder: hier!




Dank an das Personal

Kurz vor den Weihnachtsferien bedankte sich Schulleiter Herr Grund bei seinen Bediensteten in der Schulmensa und bei den Kräften, die im Förderangebot am Nachmittag tätig sind. Dabei überreichte er jedem ein kleines Präsent und wünschte allen weiterhin ein frohes Schaffen an unserer Schule.


Vorlesewettbewerb

Seit etwa 25 Jahren führt unsere Lesebeauftragte Frau Herrling den Vorlesewettbewerb in den 6. Klassen durch. In diesem Schuljahr zeigten wieder einige Schülerinnen und Schüler am Donnerstag, dem 14. Dezember, in unserem Mehrzweckraum, dass sie wirklich gut lesen können. Zur Lese-Jury gehörten neben Frau Herrling auch die beiden Klassenlehrerinnen der 6. Klassen, Frau Gezici und Frau Friedrich. Am Ende setzte sich Sude Naz vor Leonie und Ikram durch. Glückwunsch an alle drei für ihren hervorragenden Vortrag. Unsere Siegerin wird im Januar oder Februar am nächsten Wettbewerb aller Aschaffenburger Schulsieger teilnehmen. Wir wünschen ihr dabei viel Erfolg.



Gemeinsamer Kinobesuch

Eintauchen in die Unterwelt

Auf eine Reise ins Totenreich begaben sich die 5. und 6. Klassen der Dalberg-Mittelschule während des Fantasyfilms „Coco“. Sie fieberten im Kinopolis mit Miguel, dem 12-Jährigen mit, der ein großer Fan von Musik ist. Leider hasst seine Familie alles, was mit Tönen und Instrumenten zu tun hat, weil Miguels Urgroßvater damals seine Frau verließ, um Musiker zu werden. Seitdem fühlen sich die Riveras durch Musik verflucht. Miguel will seinem Idol, dem Sänger Ernesto de la Cruz trotzdem nacheifern. Versehentlich kommt er dabei ins Reich der Toten, in dem er die Seelen seiner toten Verwandten trifft. Zusammen suchen Skelett Hector und der Junge im Totenreich nach de la Cruz, allerdings drängt die Zeit: Zu lange darf Miguel nicht in der Unterwelt bleiben. Es war ein bis zum Schluss spannender Film, der Emotionen weckte.     Text: Phan-van Finster

Aktion Weihnachtsbaum

Auch in diesem Schuljahr steht im Eingangsbereich unserer Schule ein schöner Weihnachtsbaum. Mit Unterstützung von unserem Fördervereinsmitglied Sebastian Weller beschaffte Schulleiter Herr Grund den Baum, der Anfang Dezember aufgestellt wurde. Frau Kistler und Frau Zuber schmückten dann den Baum.

Aktion Winterzauber

Am Sonntag, dem 10. Dezember, führte unser Elternbeirat unter Leitung von Frau Ullrich die traditionelle Aktion "Winterzauber" durch. Bei Plätzchen, Kuchen, Kaffee, Kaba und Tee konnten die zahlreichen Gäste in der Mensa Gespräche führen oder miteinander spielen. Allen Kuchenspendern und Helfern dankt der Elternbeirat recht herzlich. Der übriggebliebene Kuchen wurde am nächsten Tag an die einzelnen Klassen verteilt.



Schullandheimaufenthalt in Hobbach

Hobbach, Hobbach 007
Mission Teambuilding erfolgreich erfüllt!

Vom 27. – 29. November stellten sich 36 junge Agenten der Klassen 5aG und 5b ihrem ersten gemeinsamen Auftrag in Hobbach. So wurden Kletterwände bezwungen, stürmische Landschaften durchforstet auf der Suche nach der geheimnisvollen Wolfsgrube, Höhenflüge hervorragend absolviert und viele Herausforderungen gemeistert, sodass am Ende der Code des Tresors geknackt werden konnte. Dem Team war von Anfang an bewusst, dass dies keine leichte Mission werden würde und dennoch brachten sie Mut, Ausdauer, Kreativität und Teamstärke auf, um an das gewünschte Ziel zu kommen. Selbst hergestellte Kerzen und viele unvergessliche Momente durften am Ende in den Agentenkoffer gepackt werden.   Text + Bilder: Phan-van Finster + Goldmann     Weitere Bilder: hier!