Aktionen und Projekte im Schuljahr 2018/2019 - Teil 3

Schülermedientag

Im Mai 2019 fand zum ersten Mal in Bayern der Schülermedientag statt. Veranstaltet wurde dieser von der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit gemeinsam mit der Süddeutschen Zeitung, dem Bayerischen Rundfunk, dem Verband der Bayerischen Zeitungsverleger, der Deutschen Journalistenschule und mit vielen weiteren Redaktionen und Medienexperten. Das Motto lautete „Fakten gegen Fakes – Wie glaubwürdig sind unsere Medien?“.

Die beiden 8. Klassen der Dalberg-Mittelschule nahmen daran, gemeinsam mit ihren Lehrern Herrn Difour und Frau Kistler, teil. Am 17. Mai besuchte uns Herr Andreas Bachmann, der Redaktionsleiter des Politikmagazins Kontrovers beim Bayerischen Rundfunk. Die Schülerinnen und Schüler erlebten einen sehr interessanten und informativen Vormittag mit dem gebürtigen Aschaffenburger und gingen Fragen wie "Welchen Infos kann ich vertrauen, welchen nicht? Wie gehe ich mit Medien um? Was unterscheidet eigentlich einen Journalisten von einem Influencer?" nach. Auch das Thema Nachrichtenauswahl konnten die Schüler hautnah erleben und versuchten sich daran, eine eigene "Tagesschau" zu erstellen. Mit viel Engagement und Motivation überlegten sie in Gruppen, welche Nachrichten wichtig und interessant sind. Im Anschluss verglichen sie ihre Ergebnisse mit der wirklichen Tagesschau und waren stolz, dass sie viele Themen ausgewählt hatten, die es an diesem Tag tatsächlich ins Fernsehen schafften.

Gerade in der heutigen Zeit ist es sehr wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler Medienkompetenz erlangen, dieser Tag wird ihnen dabei sicherlich geholfen haben. In Zukunft werden sie kritischer mit Nachrichten aus den Medien, vor allem im Social-Media-Bereich, umgehen.

Die Klassen 8aG und 8b der Dalberg-Mittelschule möchten sich noch einmal ganz herzlich bei Herrn Bachmann für seinen Besuch bedanken.   Text + Bilder: Kistler



Klassenfahrt nach Amrum

Am Montag, dem 26.05.2019 um 5.45 Uhr, war der Treffpunkt für unsere große Fahrt. Es ging los nach AMRUM … eine der schönsten Inseln in der Nordsee. Auf die Bahn war Verlass und so kamen wir mit dreistündiger Verspätung abends an. Nach einem leckeren Abendessen brachten wir nur kurz die Koffer aufs Zimmer, bezogen die Betten und ab gings noch einmal an den Strand, der direkt an unsere Jugendherberge angrenzte.

Am nächsten Morgen konnten es einige gar nicht mehr abwarten und so waren wir schon direkt nach dem Frühstück wieder am Strand und tatsächlich trauten sich einige in die kalte Nordsee bei 12° Wassertemperatur. Im Anschluss daran machten wir eine Inselrundfahrt mit einem alten Doppeldeckerbus, der Insel-Paula. Nach der Freizeit, in der die Lebensmittelläden der Insel erkundet wurden, ging es auch schon wieder weiter zum nächsten Programmpunkt. Eine Schifffahrt zu den Seehundsbänken begeisterte die meisten aus der Klasse, man konnte die Tiere aus nächster Nähe beobachten. Abends ging es dann erneut an den Strand und für ganz Mutige wieder in die kalte Nordsee.

Am nächsten Morgen packten wir uns ein Lunchpaket ein und wanderten über Bohlenwege und Dünen zum Amrumer Leuchtturm. Nach einem anstrengenden Aufstieg konnten wir von oben die Aussicht genießen und hatten einen Blick über die ganze Insel bis hin zu den Nachbarinseln Föhr und Sylt. Auf dem Rückweg machten wir ein Strandpicknick mit ausgiebiger Mittagspause, die zum Sonnenbaden, Spielen, Baden, … genutzt wurde. Über den Strand ging es dann zurück zur Jugendherberge, wo nach dem Abendessen noch ein Bernsteinschleifkurs stattfand, bei dem die Schüler Ketten selbst herstellten.

Unsere Fußballbegeisterten Jungs schauten sich danach noch das Europa-Pokal-Finale gemeinsam mit Herrn Saul und Herrn Difour an. Am Donnerstag regnete es am Vormittag, die Zeit wurde mit Kartenspielen, Shopping, Sonnenbrand versorgen, … verbracht. Am Nachmittag besserte sich das Wetter wieder und wir konnten planmäßig unsere Wattwanderung machen. Dabei erfuhren die Schülerinnen und Schüler einige interessante Dinge über das Ökosystem Wattenmeer. Viele Tiere konnten live beobachtet und sogar angefasst werden. Auch mit dem Schlick kamen wir in Berührung. Nach dem Abendessen hatte die Klasse Spaß bei einem Diskoabend im Partykeller der Jugendherberge. Ausgestattet mit Knabberzeug und Trinken wurde getanzt, gelacht, … .

Am Freitag mussten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen eine GPS-Rallye absolvieren. Jeder Gruppe bekam ein GPS-Gerät und musste sich auf die Suche nach verschiedenen Orten machen, wo sie Fragen zu beantworten hatten. Pünktlich zum Mittagessen war dann auch die letzte Gruppe wieder da. Diese Aktion machte jede Menge Spaß und natürlich wurden die Sieger auch belohnt und es gab tolle Preise für alle Plätze. Am Nachmittag wurden letzte Einkäufe erledigt, gepackt, Koffer gepackt und aufgeräumt. Samstags ging es für uns dann wieder zurück und diesmal hat uns die Bahn pünktlich heimgebracht.

Es war eine tolle Woche mit vielen Eindrücken, dafür möchte sich die Klasse 8aG noch einmal bei Herrn Difour und Herrn Saul bedanken.   Text + Bilder: Kistler  Weitere Bilder: hier!