Aktionen und Projekte im Schuljahr 2019/2020 - Teil 1

Wintersporttag in der Eishalle

Der diesjährige Eishallenbesuch fand am Freitag, dem 17. Januar, statt. Kurz nach 9:00 Uhr machten sich die ersten Klassen auf den Weg zur Eishalle. Von 10:00 bis 12:30 Uhr ging es dann auf´s Eis. Sowohl viele Lehrkräfte als auch die allermeisten Schülerinnen und Schüler nahmen aktiv teil. Diejenigen, die noch nicht so fit auf ihren Schlittschuhen waren, zeigten großen Eifer und machten sich ohne Angst daran, ihre Eislauffähigkeiten zu verbessern. Die Schlittschuhprofis dagegen halfen teilweise den Schwächeren und fuhren ansonsten eine Bahn nach der anderen. Zwar gab es den einen oder anderen Sturz, aber zum Glück keine schwerwiegenden Verletzungen. Zwischendurch war Gelegenheit, im Bistro eine Kleinigkeit zu sich zu nehmen. Wie man auf den Bildern sieht, war die Stimmung bestens, so dass sich am Ende alle erschöpft, aber sehr zufrieden auf den Nachhauseweg machten. Organisiert hat diese tolle Aktion wie auch die Jahre zuvor Frau Kistler.  Weitere Bilder: hier!




Potenzialanalyse

Im Januar stand die Potentialanalyse des bfz auf dem Programm. Die beiden 7. Klassen konnten in ihren Klassenzimmern während der zwei Tage einiges über ihre Fähigkeiten und Stärken kennenlernen. In Gruppen- und auch Einzelaufgaben mussten die Schüler zeigen, was sie alles konnten. Die Leute vom bfz machten genaue Beobachtungen und notierten sich alles, was ihnen auffiel. In Feedbackgesprächen werden während der beiden Praxiswochen jedem Schüler einzeln seine Ergebnisse mitgeteilt und Tipps für die spätere Berufswahl gegeben.   Bilder: Geiling



Überreichung der Ruhestandsurkunde

Am Freitag, dem 13. Dezember, kam die ehemalige Lehrkraft Kurt Kern in der 2. Pause an die Schule. Im Lehrerzimmer wurde ihm von der Rektorin Frau Adler die Ruhestandsurkunde übergeben. Frau Adler bedankte sich bei Herrn Kern für seinen unermüdlichen Einsatz an der Schule und die hervorragend geleistete pädagogische Arbeit mit den ihm anvertrauten Schülern. Als kleines Dankeschön wurde ihm ein Gutschein für den Besuch eines weltweit bekannten Aschaffenburger Speiselokals überreicht.

Herr Kern dankte in seiner Abschlussrede den Kolleginnen und Kollegen und betonte, dass er sehr gern an der Schule gewesen war und "noch nie ein so tolles Kollegium kennengelernt hätte". Er "bedauere es, dass er erst so spät an die Schule gekommen sei" und wünschte allen hier Tätigen viel Erfolg bei ihrer Arbeit.

Auf dem Bild unten ist Herr Kern zusammen mit seiner Urkunde und Frau Adler und Konrektor Will abgebildet. Die Schulleitung und die Lehrkräfte wünschen Herrn Kern an dieser Stelle nochmals alles Gute für die Zukunft und einen erholsamen und gesunden Ruhestand.

Nikolausaktion

Am 06. Dezember wurde anlässlich des Nikolaustages innerhalb der Schulgemeinschaft eine Nikolausaktion gestartet:
Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, sich untereinander und klassenübergreifend kleine Geschenke zu machen oder Briefchen zu schicken. Außerdem wurden "brave" und zuverlässige Schüler vom Nikolaus geehrt, "ungezogene" und "freche" von Knecht Ruprecht ermahnt, es in Zukunft besser zu machen. Die Aktion wurde mit Hilfe der drei Schulsprecher durchgeführt. Alle Schüler von der 5. bis zur 9. Klasse hatten Spaß und Freude daran, Geschenke und kleine Freuden an andere weiterzugeben.   Text: Böck; Bilder: Böck + Kistler


Betriebspraktikum

Mitte und Ende November führten die beiden 9. und 8. Klassen ein einwöchiges Betriebspraktikum durch. Dabei lernten die Schüler über mehrere Tage den Alltag in der Arbeitswelt kennen und konnten sich Eindrücke verschaffen von Berufen, in denen sie evtl. später mal tätig sein möchten. Die Lehrkräfte waren mit dem Auftreten und der Arbeitshaltung unserer Schülerinnen und Schüler sehr zufrieden und werden im Jahr 2020 noch eine weitere Praktikumswoche durchführen.  Bilder: Kistler + Böck    Weitere Bilder: hier!



Vorlesewettbewerb

Kopf-an-Kopf-Rennen

Am Dienstag, dem 12.11.2019, fand an unserer Schule der Vorlesewettbewerb statt. Die besten drei Vorleser und Vorleserinnen der beiden sechsten Klassen wurden zunächst in einem Klassenwettbewerb ermittelt. Anschließend durften diese am Vorlesewettbewerb unserer Schule teilnehmen. In der ersten Runde mussten die Schülerinnen ihr Lieblingsbuch vorstellen und einen von ihnen selbstgewählten Ausschnitt dem Publikum sowie der Jury vorlesen. Die zweite Aufgabe war das Vorlesen eines für sie unbekannten Textausschnittes, auf den sich die Vorleserinnen nicht haben vorbereiten können. Nach diesen zwei Hürden wurde die diesjährige Siegerin ermittelt.

Gut vorlesen konnten sie alle. Die Abstände nach der Auswertung durch die Jury waren gering, aber am Ende hatte Ariana aus der Klasse 6a die Nase vorn. Sie las einen Auszug aus dem Buch „Willkommen im Leben - Daisy Star“ der Autorin Cathy Cassidy vor. Die beiden zweiten Plätze gingen an Loredana aus der Klasse 6a mit „Gregs Tagebuch 2 - Gibt’s Probleme“ von Jeff Kinney und Kayla aus der Klasse 6b mit „Ostwind- Zusammen sind wir frei“ von der Autorin Lea Schmidbauer. Am Ende des Vorlesewettbewerbs erhielt jede Vorleserin eine Urkunde. Die Schulsiegerin Ariana wird unsere Schule nun auf Stadtebene vertreten und gegen andere Schulen aus Aschaffenburg beim 61. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels antreten. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und wünschen Ariana viel Erfolg bei der nächsten Runde.   Text + Bilder: Dauber (Lesebeauftragte der Schule)


Großer Erfolg bei den Fußball-Stadtmeisterschaften

Sensationssieg: Die Dalberg-Mittelschule ist erstmals Stadtmeister!

Im vorletzten Jahr waren sie - damals noch in der Wettkampfklasse III der jüngeren Schüler - bereits Stadtmeister der Mittelschulen, im letzten Jahr stand die Schulmannschaft überraschend im Finale und belegte den sehr guten zweiten Platz.

Doch in diesem Jahr machte unsere Schulmannschaft - jetzt in der Wettkampfklasse II - die Sensation perfekt: Zum ersten Mal hat sich die Dalberg-Mittelschule durch den Gewinn der Stadtmeisterschaft für die Regionalausscheidung qualifiziert!

Beim fair umkämpften Turnier am 05.11.2019 auf dem Sportplatz an der Schillerstraße setzte sich das Team um unseren Kapitän Anthony in der Gruppenphase mit einem erkämpften 1:0-Sieg gegen die Privaten Schulen Krauß sowie einem verdienten 2:0-Sieg gegen die Brentano-Mittelschule an die Tabellenspitze und musste nun das Halbfinale gegen den Gruppenzweiten der Gruppe B, das Kronberg-Gymnasium, bestreiten. Dieses Halbfinale auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten und sehenswerten Spielzügen endete verdient 0:0. Starke Nerven behielten beim 3:0-Sieg nach Elfmeterschießen unsere Schützen und trafen alle Elfmeter sicher.

Es stand also das Finale an und die Schüler wussten, dass sie eine fast schon historische Chance hatten, dass endlich einmal eine Mittelschule den Aschaffenburger Fußball-Stadtmeisters stellen könnte. Hochmotiviert und mit großem Eifer gingen sie demnach auch in das alles entscheidene Endspiel. Doch schnell schockte der Favorit, das Team des Karl-Theodor-von-Dalberg-Gymnasiums, mit einem sehr schön zu Ende gespielten Spielzug mit der hochverdienten Führung. Die darauf folgenden Minuten sahen sehr danach aus, dass der Traum vom Sieg wieder nicht gelingen würde. Aber anders als im Vorjahr ging plötzlich ein Ruck durch die Mannschaft und das Team zeigte deutlich, dass sie dieses Jahr nicht wieder als Verlierer vom Platz gehen wollte. Das Aufbäumen mit einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung wurde belohnt: nach bereits einigen guten Offensivaktionen war ein weiterer guter Tempogegenstoss nur mit einem Foul zu unterbinden. Folgerichtig gab es Foulelfmeter. Das dadurch erzielte 1:1 war mittlerweile durchaus verdient und das Finale war wieder offen. Beide Mannschaften drängten in einem jetzt spannenden und ausgeglichenen Spiel auf den Siegtreffer. Die Partie wurde schließlich durch einen Fernschuss aus der Kategorie Bogenlampe entschieden und am Ende stand unser Team als verdienter Stadtmeister fest. Was für ein couragierter Auftritt! Wow! Nach dem Abpfiff gab es entsprechend kein Halten mehr. Das die Jungs auch Jubeln können, wurde jedem Zuschauer eindrucksvoll klar.

Herzlichen Glückwunsch an unser Team. Nicht nur in spielerischer Sicht, sondern auch im fairen Verhalten in den Spielen, war das ein ganz starker Auftritt. We`re the Champions !!

Text: Will (Teamchef)



Teilnahme an den Fußball-Stadtmeisterschaften

Am 22. Oktober fand im Rahmen der Fußball-Stadtmeisterschaften am Sportplatz an der Schillerstraße wieder die Vorausscheidung der Aschaffenburger Mittelschulen statt. Im ersten Spiel der Jungen III gegen die Brentano-Mittelschule tat sich unsere Mannschaft noch recht schwer, so dass man mit 0 : 1 in Rückstand geriet. In der Folge rannten unsere Jungs aber weiter an und schafften es, noch den Ausgleich zu erzielen. Das Spiel endete somit 1 : 1.

Das zweite Spiel gegen die Hefner-Alteneck-Schule konnte man erfolgreicher gestalten. Man spielte besser zusammen und jeder Spieler konnte sich in die Teamleistung einbringen. Dieses Spiel endete sensationell hoch mit 11 : 0 für unsere Jungs. In entscheidenden dritten Spiel dann gegen die Schönberg-Mittelschule gelang es unserer Mannschaft leider nicht, ein weiteres Tor zu erzielen. Alle waren bemüht, aber am Ende mussten wir uns der spielerisch überlegenen Schönberg-Mannschaft mit 0 : 2 geschlagen geben.

Insgesamt gesehen zeigten unsere Jungs jedoch eine ansprechende Leistung, auf der man für die nächsten Jahre aufbauen kann.   Text: Böck



Besuch der Metall- und Elektroindustrie

Am 10. Oktober waren Vertreter der Metall- und Elektroindustrie vor Ort an unserer Schule. Sie informierten in den beiden 9. Klassen über Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in ihren Branchen. Sie stellten Berufsbilder vor und standen für Fragen zur Verfügung. Es wurde auch ein sog. Quick-Check durchgeführt, um passende Berufe zu finden. Außerdem wurde das Thema Bewerbung besprochen. Die Schüler waren mit Interesse bei der Sache, so dass die Lehrkräfte am Ende ein positives Fazit zu dieser Aktion ziehen konnten.   Textvorlage + Bilder: Kistler


Auszeichnung für die Teilnahme an der Jobmeile

Auch in diesem Jahr fand wieder die sog. Jobmeile in der Handelskammer Aschaffenburg statt. Dabei wurden zahlreiche handwerkliche Berufe vorgestellt. Die Teilnehmer konnten sich ausführlich über verschiedene Berufe informieren. Es bestand die Gelegenheit, sich mit erfahrenen Handwerksmeistern und Ausbildern zu unterhalten und Fragen zu stellen. Die Schüler konnten an verschiedenen Ständen viel selbst ausprobieren, um zu sehen, was gut zu ihnen passt und was nicht. Unsere Schule war gleich mit drei Klassen stark vertreten. Die Klassen 8aG, 9aG und 9b waren mit ihren Klassenlehrkräften vor Ort und demonstrierten damit das große Interesse unserer Schule an dieser Veranstaltung.

Letztendlich war die Dalberg-Mittelschule damit die Schule, die mit den drittmeisten Schülern teilnahm. Als Anerkennung dafür wurde unserer Schule eine 200-Euro-Spende überreicht. Den Spendenscheck überreichte Herr Dieter Ehser, der Kreis-Handwerksmeister der Handwerkskammer ist, im Rahmen einer Preisverleihung am 09. Oktober. An der Preisverleihung nahmen von unserer Schule der ehemalige Schulleiter Karlheinz Grund, die Schülerin Feyza und der Schüler Mohamad teil. Die 200 Euro werden anteilig auf die drei teilnehmenden Klassen aufgeteilt.    Textvorlage: Kistler;    Bilder: N. Hofbeck


Das internationale Herbstfest

Am Mittwoch, dem 02. Oktober, fand an unserer Schule das INTERNATIONALE HERBSTFEST statt. Dabei konnten die zahlreichen Besucher und die Schüler aktiv an vielen Aktionen teilnehmen. Die Angebote der einzelnen Klassen wurden toll angenommen. U.a. gab es einen Eierlauf-Parcours, einen Sinne-Test, Armbrustschießen, eine Spieleolympiade und ein Kindergeburtstagszimmer. Es gab auch ein umfangreiches und leckeres Buffet, das von den Eltern mitgebracht wurde. Von den Klassen wurden zudem frische Waffeln und leckere Cocktails angeboten. Die Veranstaltung nahm einen tollen Verlauf, sodass das Organisationsteam (Herr Difour, Frau Dauber, Frau Böck, Frau Kießling, Herr Friedel, Frau Kistler) am Ende sehr zufrieden war. Besonders gefreut hat es die Schulleitung, dass es sich Oberbürgermeister Herzog nicht hat nehmen lassen, kurz vorbeizuschauen und zu begutachten, was alles an unserer Schule geboten wird. Die Idee, das Schulfest auf den Nachmittag zu verlegen und alle Schüler am Nachmittag anwesend zu haben, erwies sich als sinnvoll und dürfte für zukünftige Schulfeste sicher wieder ins Auge gefasst werden.  Textvorlage: Kistler   Weitere Bilder: hier!




Die erste Schülerversammlung

Die erste Schülerversammlung fand am Mittwoch, dem 25. September, wieder in unserer Turnhalle statt. Den ersten Teil der Veranstaltung gestaltete Herr Stichauer mit einigen besinnlichen Minuten. Dabei durften Schüler Vorsätze und Wünsche von Mitschülern vorlesen. Herr Stichauer machte deutlich, wie wichtig es ist, Vorsätze nicht nur langfristig anzugehen, sondern sich zu überlegen, was man in der nächsten Woche oder am nächsten Tag besser machen könnte. Frau Adler begrüßte danach als Schulleiterin die ganze Schulgemeinde, wünschte allen ein erfolgreiches und friedliches Schuljahr und knüpfte an die Gedanken von Herrn Stichauer an, indem sie sagte, dass man sogar immer schauen sollte, was man in der nächsten Unterrichtsstunde Gutes tun könne.

Dann übernahm Herr Difour, der hauptverantwortlich diese Veranstaltung zusammen mit dem "Organisationsteam Schüleraktivitäten" gemanagt hatte, das Mikrofon und führte durch den Rest der Schülerversammlung.Zunächst stellten sich die neuen Lehrkräfte mit ein paar Worten vor. Dann waren die Kandidaten für die Schülersprecherwahl an der Reihe, um sich vor den versammelten Schülern kurz vorzustellen. Abschließend gab es noch ausführliche Hinweise zum Schulfest. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, die zum ersten Mal zu Beginn einen besinnlichen Teil enthielt. Nicht nur Herr Stichauer meinte, dass man dies evtl. bei der Schülerversammlung am Jahresende auch wieder so gestalten könnte.