Der Elternbeirat der Dalberg-Mittelschule Aschaffenburg im Schuljahr 2017/2018

Vorsitzende: Frau Ullrich

Stellvertreterin: Frau Solawa

Schriftführerin: Frau Broos

Kassenwartin: Frau Göttemann-Ertun

Die Mitglieder des Elternbeirats und die Klassenelternsprecher

 Klasse  Name Elternbeirat
 5aG 1. Göttemann-Ertun Sandra EB
  2. Saygili Tugba EB-Ers.
 5b 1. Smith Maria  
  2. Zink Michaela  
 6aG 1. De Tommaso Maria  
  2. Kilic Ümit EB
 6b 1. Alkhalil Amani EB
  2. Leder Heike EB
 7aG 1. Solawa Jessica EB
  2. Ilic Zdenka EB
 7b 1. Cleman Sidita  
  2. Smith Nadine  
 8aG 1. Mensch-Becker Petra  
  2. Albayrak Asuman  
 8b 1. Neugebauer Carmen EB
  2. Dietz Wolfgang EB
 9aG 1. Ullrich Corinna EB
  2. Amarell Karl-Peter EB
 9b 1. Mikulu Wa Kabobi John EB
  2. Aboudoulaye Amadou  

Die Aufgaben des Elternbeirats

Die rechtlichen Grundlagen unserer Tätigkeit sind in den nachfolgenden Gesetzen und Verordnungen geregelt:

1 Bayerisches Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen - BayEUG vom 31. Mai 2000 (Art. 64 - 68)

Link: http://www.verwaltung.bayern.de/Titelsuche-.116.htm?purl=http://by.juris.de/by/EUG_BY_2000_rahmen.htm

 

Der Elternbeirat hat nach BayEUG Art.65 § 74 unter anderem die Aufgabe, in Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind, mitzuwirken. Hierzu gehört

  1. das Vertrauensverhältnis zwischen den Eltern und den Lehrkräften zu
      vertiefen, 

  2. das Interesse der Eltern für die Bildung und Erziehung der Schüler zu
      wahren,

  3. den Eltern Gelegenheit  zur Unterrichtung und Aussprache zu geben,

  4. Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern zu beraten,
  5. bei der Entscheidung über einen unterrichtsfreien Tag mitzuwirken.

Wünsche, Anregungen und Vorschläge des Elternbeirats können sich insbesondere beziehen auf

  • grundlegende organisatorische Fragen des Unterrichtsbetriebs,
  • die Durchführung von Veranstaltungen, die der Pflege und Förderung der Gemeinschaftsarbeit von Schule und Elternhaus dienen, sowie Fragen der schulischen Freizeiterziehung,
  • die Aufrechterhaltung der Ordnung in der Schule und die Verbesserung der äußeren Schulverhältnisse,
  • die Einführung neuer Lernmittel im Rahmen der Lernmittelfreiheit sowie die Ausstattung der Schülerbibliothek,
  • grundlegende Fragen der Erziehung in der Schule,
  • Fragen der Gesundheitspflege, der Berufsberatung, der Jugendfürsorge und des Jugendschutzes im Rahmen der Schule,
  • die Einführung von Schulversuchen,
  • die Durchführung von Lehr- und Studienfahrten.